Haus der Schrecken von Richard Laymon

Buchvorstellung

Haus der Schrecken von Richard Laymon

Originalausgabe erschienen 1980unter dem Titel „The Cellar“,deutsche Ausgabe erstmals 1991, 249 Seiten.ISBN 3-442-08087-8.Übersetzung ins Deutsche von Gisela Kirst-Tinnefeld.

»Haus der Schrecken« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

„;18. Mai. Heute morgen, als ich in den Keller hinunterging, erwartete mich eine äußerst beunruhigende Entdeckung. Ich begriff, daß jemand sich in mein Haus geschlichen hatte. Obwohl ich am liebsten sofort nach oben gelaufen wäre, durchsuchte ich schließlich den gesamten Keller…“;

Ihre Meinung zu »Richard Laymon: Haus der Schrecken«

Buboter zu »Richard Laymon: Haus der Schrecken«11.11.2010
Habs jetzt auch endlich geschafft einen Roman von Richard Laymon zu lesen. Der Autor wurde mit den Worten "Sex, Gewalt und gute Laune, das dürfte was für dich sein" empfohlen. Das hat der Roman auch wirklich enthalten.
Zugegeben, das Buch ist vollkommen sinnentleert, der Ausdruck sehr schlicht, die Handlung äußerst überschaubar, aber durchaus sehr unterhaltsam. Perfekte "Strandlektüre", mehr aber leider nicht! Da ich mich aber unter Umständen an sinnfreien Dingen sehr erfreuen kann und nicht immer "mitdenken müssen" möchte, hats dann doch noch zu 80° gereicht.
Peter Golf zu »Richard Laymon: Haus der Schrecken«13.08.2009
Ich liebe die Bücher von Laymon
Ich habe sie alle gelesen und ich kann wirklich nur sagen, sie hauen einen um, man möchte gar nicht mehr aufhören. Der Keller oder Haus der Schrecken ist zwar in der anschaffung etwas teuer, aber es lohnt sich. Ich sage nur ein unerwartetes Ende.
Auch finde ich gut , dass es wie in zwei Etagen auf geteilt ist, vielleicht für 10 Seiten etwas verwirrend, aber dann wird es noch spannender.
Es ist es wirklich Wert, es wird euch nicht entäuschen.
Sonny zu »Richard Laymon: Haus der Schrecken«15.03.2008
Wie immer ein herrlich krankes Lesevergnügen. Laymons Stil ist flüssig, spannend und derart abgedreht, dass ich dieses Buch wieder innerhalb kürzester Zeit durch hatte. Bei jedem anderen Autor hätte ich dem Buch für das Ende Punkte abgezogen. Aber in diesem Fall hätte mich alles andere enttäuscht.
Heaven23 zu »Richard Laymon: Haus der Schrecken«06.03.2008
Ich bin ein riesiger Fan von Laymon, ganz klar, dass ich mir auch die alten Romane von ihm zugelegt habe. Haus der Schrecken wird bald wieder augelegt unter dem Titel "Der Keller" trotzdem habe ich es nicht bereut, mir das Buch damals zugelegt zu haben. Laymon ist einfach einmalig, super spannend und erschreckend ! Ekel-Faktor absolut vorhanden ! Erstklassig
Sabrina zu »Richard Laymon: Haus der Schrecken«10.07.2007
Richard Laymon ist ein großartiker schriftsteller er schreibt finde ich so als wäre es real einfach die ganze zeit über spannend und einfallsreich . Ich weis nich wie ich es beschreiben soll einfach unglaublich wie man so heftig gut schreiben kann
Ihr Kommentar zu Haus der Schrecken

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.