Richard Preston

Der amerikanische Schriftsteller Richard Preston wurde am 5. August 1954 in Cambridge, Massachusetts geboren. Er studierte Englisch am Pomona College in Claremont, Kalifornien und graduierte summa cum laude. An der Princeton University promovierte er 1983 in Philosophie. Zum Schreiben kam er durch die Teilnahme an dem von John McPhee gehaltenen Kurs „The Literature of Fact“ während seines Studiums. Für sein erstes Buch „First Light“ wurde Preston 1988 mit dem Science Writing Award ausgezeichnet. Eine besondere Auszeichnung erfuhr er durch die Benennung des Asteroiden Preston nach ihm.

Richard Preston lebt heute in Hopewell, New Jersey. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist der ältere Bruder des Schriftstellers Douglas Preston.

mehr über Richard Preston:

Phantastisches von Richard Preston:

  • andere Bücher
    • (2003) Das Boot der Träume
      The Boat of Dreams
  • Sachbücher
    • (1987) Das erste Licht
      First Light
    • (1992) American Steel: Hot Metal Men And the Resurrection of the Rust Belt
    • (1994) Hot Zone. Tödliche Viren aus dem Regenwald
      The Hot Zone
    • (2002) Superpox. Tödliche Viren aus den Geheimlabors
      The Demon in the Freezer: The Terrifying Truth About the Threat from Bioterrorism
    • (2002) Cree Narrative: Expressing the Personal Meaning of Events
    • (2007) Die roten Riesen. Eine geschichte von leidenschaft und Wagemut
      The Wild Trees: A Story of Passion And Daring
    • (2008) Panic in Level 4: Cannibals, Killer Viruses, and Other Journeys to the Edge of Science
  • Herausgeber
    • (2007) The Best American Science and Nature Writing