Horde aus dem Morgenland von Robert E. Howard

Buchvorstellung

Horde aus dem Morgenland von Robert E. Howard

Originalausgabe erschienen 1977unter dem Titel „The Sword Woman“,deutsche Ausgabe erstmals 1977, 161 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Eduard Lukschandl.

»Horde aus dem Morgenland« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Meister des Schwertes im Kampf

Robert E. Howard, unübertroffener Meister der Schwert- und Magie-Erzählungen, hat nicht nur barbarische Heroen wie CONAN, den Cimmerier, König KULL von Atlantis und BRAN MAK MORN, den Pikten, erschaffen.

Der Autor nahm sich nicht nur der Mythen aus legendärer Vorzeit an, um sie mit Leben zu erfüllen. Er verstand es ebenso gut, Gestalten des phantastischen Abenteuers in historischer Zeit anzusiedeln und dort agieren zu lassen.

Ein Beweis dafür war SOLOMON KANE, der Puritaner aus der elisabethanischen Ära. Einen weiteren Beweis für Howards Können auf dem Gebiet der Historie legen wir mit diesen Abenteuern aus dem 16. Jahrhundert vor.

Inhalt:

  • Die Schwarze Agnes
    Sword Woman
  • Degen für Frankreich
    Blades For France
  • Braut des Todes (vollendet von Gerald W. Page)
    Mistress Of Death
  • Horde aus dem Morgenland
    The Shadow Of The Vulture

Ihre Meinung zu »Robert E. Howard: Horde aus dem Morgenland«

Ihr Kommentar zu Horde aus dem Morgenland

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.