Drohende Schatten von Robert Jordan

Buchvorstellung

Drohende Schatten von Robert Jordan

Originalausgabe erschienen 1990unter dem Titel „The Eye of the World“,deutsche Ausgabe erstmals 1993, 510 Seiten.ISBN 3-492-28551-1.Übersetzung ins Deutsche von Uwe Luserke.

»Drohende Schatten« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

In dem abgeschiedenen Dorf Emondsfeld in der Nähe der Verschleierten Berge verläuft das Leben friedlich und ereignislos. Man hört zwar Gerüchte über einen Krieg im Westen, schenkt ihnen jedoch kaum Beachtung. Nur der junge Bauernsohn Rand al’Thor will mehr über seine Welt erfahren. Er ist fasziniert von den alten Geschichten um den Dunklen König und die geheimnisvollen Aes Sedai, die das Rad der Zeit drehen. Bald erfährt er auf schreckliche Weise, wieviel Wahrheit in diesen Legenden steckt: Blutrünstige Trollocs, die Häscher des Dunklen Königs, überfallen das Dorf und brennen den Bauernhof von Rands Familie nieder. Die Magierin Moiraine rettet den Jungen in letzter Minute und reist mit ihm in die Hauptstadt. Dort erfährt Rand mehr über den legendären Wiedergeborenen Drachen und begreift, wie eng sein eigenes Schicksal mit dem seiner Welt verknüpft ist …

Ihre Meinung zu »Robert Jordan: Drohende Schatten«

Nozmo_1 zu »Robert Jordan: Drohende Schatten«19.05.2008
"Drohende Schatten" ist ein großes Fantasy-Epos mit starken Charakteren und riesiger Detaillfülle. Fans von epischem Fantasy werden nicht drum herum kommen.
89 Grad
Nozmo1 zu »Robert Jordan: Drohende Schatten«24.03.2008
Robert Jordans erster Band des "Rad der Zeit"-Zyklus, beginnt ruhig und lässt den Leser einen ausführlichen Blick in das Leben der sieben Gefährten werfen. Die zweite Hälfte lässt erahnen wie spannend und umfangreich die weiteren Abenteuer werden könnten. Jordan schafft es seine Welt und deren Bewohner ungemein komplex wirken zu lassen, ohne das der Leser den Überblick verliert. Die Story über einen einfachen Schäfer, der zu höherem bestimmt ist, ist zwar völlig ausgelutscht und auch erinnert einiges (z.B. Die Halbmenschen) für meinen Geschmack zu sehr an Tolkiens Werke, ich konnte aber dank der gut dargestellten, sympathischen Figuren und der dichten Atmosphäre mehr als drüber hinweg sehen.

Die Übersetzung geht auf jeden Fall in Ordung, und auch die Aufmachung (Landkarte, Glossar) lässt kaum zu wünschen übrig.
"Drohende Schatten" ist ein großes Fantasy-Epos mit starken Charakteren und riesiger Detaillfülle. Fans von epischem Fantasy werden nicht drum herum kommen.
89 Grad
miss clearwater zu »Robert Jordan: Drohende Schatten«21.03.2008
das muss man einfach gelesnen haben
es ist zwar der anfang von 31 bänden aber es lohnt sich - sehr!!!
das buch wird niemals langweilig und es ist unheimlich spannend und die hauptpersonen entdecken immer mehr neue sachen an ihnen und verschiedene fähigkeiten der anderen
also wer es nciht hat oder haben will der hat pech gehbt und verpasst das mit abstannt besste buch aller zeit
ein muss für jeden fantasyfan
und wenn man dann schon das erste buch der vielen reihen bei sich im bücherregal stehen hat kann es sichlich ein bisschen gesellschaft gebrauchen - von den anderen bändern 'das rad der zeit'
das zweite band heißt:
'Das Rad der Zeit - Das Auge der Welt' .... und ist genauso gut wie das erste...
Ihr Kommentar zu Drohende Schatten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.