Robert Louis Stevenson

Robert Louis Balfour Stevenson wurde am 13. November 1850 in Edinburgh geboren. Er studierte zunächst auf Wunsch seines Vaters Ingenieurswissenschaften und entwarf wie dieser einige Leuchttürme. Nach einer Tuberkulose wechselte er zu Jura, hat aber auf diesem Gebiet nie gearbeitet, denn schon bald begann er mit dem Schreiben. Er war zunächst Mitarbeiter verschiedener Zeitschriften, bevor er freier Schriftsteller wurde.

Um sein Lungenleiden zu lindern, bereiste er südliche Länder. Zunächst in die Schweiz und nach Südfrankreich, später nach Kalifornien und in die Südsee, wo er ab 1890 trotz seines Heimwehs nach Schottland auf Samoa lebte. Begleitet wurde er ab 1880 dabei von seiner Frau Fanny.

Stevensons Werk besteht aus Reiseerzählungen, Abenteuerliteratur und historischen Romanen, aber auch aus autobiografischen Skizzen, Lyrik und Essays. Bekannt wurde er durch den Abenteurerroman „Die Schatzinsel“ und durch die Erzählung „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“, die sich dem Phänomen der Persönlichkeitsspaltung widmet.

Robert Louis Stevenson starb am 3. Dezember 1894 in Apia/Samoa im Alter von nur 44 Jahren an seiner Lungenkrankheit.

Phantastische Romane von Robert Louis Stevenson:

  • andere Bücher
    • (1882) The New Arabian Nights (Erzählungen)
    • (1882) Die Schatzinsel
      The Sea-Cook / Treasure Island
    • (1885) Im Versgarten (Gedichte)
      A Child’s Garden of Verses
    • (1886) Entführt
      Kidnapped
    • (1889) Der Schwarze Pfeil
      The Black Arrow
    • (1888) Der Erbe von Ballantrae
      The Master of Ballantrae
    • (1893) Catriona
      Catriona
    • (1892) The Wrong Box (mit Lloyd Osbourne)
    • (1896) Die Herren von Hermiston
      Weir of Hermiston
  • Reiseerzählungen
    • (1878) An Inland Voyage
    • (1879) Travels with a Donkey in the Cévennes
    • (1883) Silverado Squatters