Sklaven der Flamme von Samuel R. Delany

Buchvorstellung

Sklaven der Flamme von Samuel R. Delany

Originalausgabe erschienen 1963unter dem Titel „Captives of the Flame“,deutsche Ausgabe erstmals 1971, 155 Seiten.ISBN 3-548-02828-4.Übersetzung ins Deutsche von Birgit Ress-Bohusch.

»Sklaven der Flamme« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Das Reich von Toromon sah nur einen Ausweg: Krieg. Zu lange hatte man die ständigen Angriffe hingenommen, hatte nicht mit Gewalt reagieren wollen. Aber auf die Entführung des Kronprinzen mußten die Waffen antworten. Erst wenn der Feind die Macht Toromons gespürt hatte, würde Frieden einkehren, der unabdingbar war für Toromons wirtschaftlichen Wiederaufstieg. Aber wie sollten die Menschen dieser Zivilisation, die als eine der wenigen die kosmische Katastrophe des Großen Feuers überstanden hatte, den tödlichen Strahlengürtel durchbrechen, hinter dem sich der Feind verbarg? Und auch wenn der Durchbruch gelingen sollte, wußte man nicht, mit welchen Mitteln man den Feind, den Herrn der Flammen, bekämpfen mußte, um zu siegen. Denn seine tarnung war vollkommen: Niemand, auch nicht die Bevölkerung, in deren Mitte er lebte, kannte den Herrn der Flammen. Niemand wußte, wer er war und wie er aussah …

Ihre Meinung zu »Samuel R. Delany: Sklaven der Flamme«

Ihr Kommentar zu Sklaven der Flamme

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.