Der Fluch von Stephen King

Buchvorstellung

Der Fluch von Stephen King

Originalausgabe erschienen 1984unter dem Titel „Thinner“,deutsche Ausgabe erstmals 1985, 381 Seiten.ISBN 3-548-26309-7.Übersetzung ins Deutsche von Nora Jensen.

»Der Fluch« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Billy Halleck aus Connecticut hat nur ein einziges Problem: er wiegt 50 Pfund zuviel. Als er einer alten Zigeunerin begegnet, nimmt sein bisher so angenehmes Leben eine verhängnisvolle Wendung. Billy verliert plötzlich an Gewicht. Zuerst ist er erfreut darüber, dann beunruhigt, schließlich zu Tode erschrocken.

Ihre Meinung zu »Stephen King: Der Fluch«

Sandra W. zu »Stephen King: Der Fluch«02.02.2016
Die älteren Werke von Stephen King sind einfach immer noch die Besten. Mittlerweile ist Mr. King recht brav und weniger "blutig" geworden - auch recht hat gut, aber eben anders. "Der Fluch" hält von Anfang bis Ende den Spannungsbogen - ich hatte das Buch recht schnell durch, da ich es nicht aus der Hand legen konnte.
Die Geschichte, wie man(n) (in diesem Fall) zu Unrecht bestraft wird, und wie dieser Mann dagegen ankämpft mit fast allen Mitteln, um sein Leben zu retten, ist sehr nachvollziehbar. Ebenso nachvollziehbar die unterschwellige Wut gegenüber der Ehefrau, die ungestraft davon kommen soll. Da durch die anderen "Bestraften" plastisch dargestellt ist, was dem Protagonisten zu blühen droht am Schluss, wird dies verständlich.
Bis zum bitteren Ende fiebert der Leser mit, auf ein Happyend Ende hoffend, um dann festzustellen, dass alles ganz anders kommt und man mit dem Schicksal nicht pokern kann. Und in diesem Fall erst recht nicht sollte...
Frank zu »Stephen King: Der Fluch«19.04.2009
Sehr solide geschriebene "Schauergeschichte", die Stephen King ursprünglich unter seinem Pseudonym "Richard Bachman veröffentlicht hatte.
Billy Hallecks Leben gerät aus den Fugen (wenn auch eher umgekehrt ;.) ), als er von einem alten Zigeuner verflucht wird, da er diverse Leute deckt, die am Tode seiner Frau Schuld tragen.
Fortan wird der stark übergewichtige Billy dünner.....und dünner..und dünner.
Als absehbar ist, dass dies nicht den Weight Watchers zu verdanken ist bzw kein Ende abzusehen ist, versucht Billy alles um den Zigeuner davon zu überzeugen, den Fluch von ihm zu nehmen.
Sicher nicht eines von King`s Meisterstücken, aber jederzeit spannend und gut lesbar.
75%.
Ihr Kommentar zu Der Fluch

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.