Duddits von Stephen King

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „Dreamcatcher“,deutsche Ausgabe erstmals 2001, 767 Seiten.ISBN 3-548-25668-6.Übersetzung ins Deutsche von Jochen Schwarzer.

»Duddits« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Was die vier Freunde Pete, Henry, Jonesy und Biber als harmlosen Jagdausflug in die Wälder von Maine geplant hatten, endet in einer bizarren tödlichen Bedrohung. Da fällt ihnen Duddits ein, ihr alter Freund mit telepathischen Fähigkeiten – er ist ihre letzte Hoffnung auf Rettung aus diesem nicht enden wollenden Alptraum …

Ihre Meinung zu »Stephen King: Duddits«

Ayanami84 zu »Stephen King: Duddits«26.07.2010
Ich war noch beim lesen des Buches als der Film dann imm Fernsehn kam. Und ich muss sagen, dass ich super entäuscht von dem Film war. Aber das Buch habe ich verschlungen wie sonst was, Eigentlich mag ich ja gar kein Science-Fiction-Horror, aber das Buch ist einfach nur zu EMPFEHLEN, und wer den Film noch nicht geguckt hat, sollte es auch dabei belassen. Ich war nicht von begeistert.
Kaisho-San zu »Stephen King: Duddits«15.03.2010
naja, ich kann buch und film immer gut auseinanderhalten, im film geht es nicht unbedingt darum, dem buch nahe zu kommen, sondern darum, der welt seine vorstellung des buches in einem bezahlbaren vormat rüber zu bringen, wobei das buch dann eher nur als vorlage dienen kann.

Natürlich vergleicht man dennoch immer film und buch und da muss ich sagen, dass der film gegen das buch nicht anstinken kann, aber mal ehrlich? welcher film kann von sich behaupten gleichgut oder sogar besser als sein literarisches schwesterchen zu sein?

Ich fand den film aber als film dennoch gelungen, auch wenn mir das ende zu sehr abweicht.

da es hier aber um das buch geht.
Das buch ist spitze und verdient es auf jeden fall gelesen zu werden.
sahlmann zu »Stephen King: Duddits«11.03.2010
Also, ich versuche es immer, Bücher mit Filmen zu vergleichen. Es sind nunmal völlig unterschiedliche Medien und über 800 Seiten lassen sich eben nicht in 90 Minuten pressen... zumindest nicht ohne gewaltige Abstriche. Dennoch hat mir der Film gut gefallen... das Buch allerdings ist fantastisch!
Freundschaft war bei King ja schon häufig ein Thema. Aliens auch. Also, nichts Neues?
Und ob: Als Kingfan fühlt man sich sofort an Tommyknockers (Das Monstrum) erinnert- aber beide Bücher haben nichts miteinander zu tun.
In einem Satz gesagt, geht es bei Duddits um die Eroberung unseres Planeten durch Aliens... und es ist nicht der erste Versuch.
Es geht aber auch um Freundschaft, Faschismus, Regierungskritik und und und...
eben ein echter King-Roman.
Vor allem aber schlafraubend spannend!!
Alexi1000 zu »Stephen King: Duddits«24.01.2010
Duddits hat mich von der Story her etwas an Tommyknockers erinnert. Auch hier dreht es sich um gestrandete Aliens.

Allerdings sind diese im Gegensatz noch Quicklebendig, und stellen für die Menschen eine starke Bedrohung dar.
Im Grunde geht es in diesem Buch aber um Freundschaftsbande, die über das Erwachsenwerden hinaus bestand hält. Das hat King sicher schon öfter beschrieben, aber das kann er auch wie kaum ein zweiter!

Tolle Charaktere, gute Storyline, gute 80°.
Suzie zu »Stephen King: Duddits«03.03.2009
Obwohl das Buch (meine Ausgabe) 824 Seiten hat, erschien es mir nicht langatmig. Außer vielleicht an ein, zwei Stellen, aber welches Buch hat die nicht?
Mir hat es sehr gut gefallen, denn seine Form von Außerirdischen ist mir wahrlich nicht nie untergekommen. Kreativ, cool, spannend... geeignet für jeden, der eine neue Theorie der Allians hören will!
WelpeMax zu »Stephen King: Duddits«27.07.2008
Habe das Buch gelesen und mir dann den Film angeschaut und wie es eigentlich immer ist, ist das Buch um Längen besser, es ist teilweise echt fies, aber auch ein Buch von Gemeinschaftsgefühl, bin nach Es und The Stand aber besseres von ihm gewohn, dennoch gebe ich 80° weil das Buch ja bewertet wird und nicht der Film, sosnt müsste ich noch einge Abzüge vornehmen!
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Mondschatten zu »Stephen King: Duddits«07.07.2008
Ich habe das Buch vor 6 Jahren gelesen und als zartbesaitete 14-jährige hat es mir des öfteren den Schlaf geraubt.
Nach einem zweiten Lesedurchgang hab ich zwar keine schlaflosen Nächte mehr aber die Geschichte fesselt mich immer noch.
Ich konnte das Buch fast nicht aus der Hand legen!!!
mase zu »Stephen King: Duddits«25.03.2008
Sehr starkes Buch. Zu Beginn des Buches tat ich mich sehr schwer zu verstehen und musste die ersten 10 Seiten dreimal lesen. Dieses Buch, muss ich zugeben, war schon eine kleine Herausforderung, denn ich musste teuflisch aufpassen, dass ich folgen konnte. Auch die Länge des Buches ist enorm, denn die Seiten sind sehr klein bedruckt und jede Seite ist vollgepackt mit Informationen.

Es fällt mir äusserst schwer, dieses Buch zu beschreiben, ohne etwas zu verraten. Ich meine sogar, dass eine ausführliche Rezi dem Lesevergnügen und dem Aha-Effekt schadet. Mir war nur der spärliche Klappentext bekannt und ich schlitterte unverhofft in einen Science-Fiction / Roadmovie / Abenteuerroman Mix.

Kings Interpretation von den Goonies mit einem Schuss Alien und ein wunderbares Buch über Freundschaft.
fanatiker zu »Stephen King: Duddits«04.09.2007
naja bei stephen king is das eh immer sone sache mit verfilmungen :)
wie willst du seine schwehr auf die psyche gehenden sätze so gut in bilder umsetzten das kann unser gehirn am besten un nur so ensteht angst oder wie ich es nene das stephen king feeling :D
fand den film auch schwach gegen das buch aber da gabs schon echt schlimmere ausrutscher was sie aus meinem lieblingsbuch ES gemacht haben werd ich denen nie verzeihn!
peace leute
Amanda zu »Stephen King: Duddits«28.12.2006
das muss ich allerdings auch sagen! zwar habe ich den film zuerst gesehen und leider erst anschließend das buch gelesen, was man eigentlich andersrum machen sollte, und ich fand den film auch nicht schlecht, aber als ich dann das buch las dachte ich: "der film ist ja echt schwach gegen das buch" also: buch ein MUSS!
film ein GRAUEN!
eden zu »Stephen King: Duddits«25.08.2006
oje, dreamcatcher...was wurde das buch durch den film entehrt... kaum zu glauben... also wer den film gesehen hat, der sollte so schnell wie möglich in die nächste buchhandlung rennen und sich das buch holen!!
echt wahr!!
es ist nicht zu glauben...
*kopfschüttel*
nenene....
schlimm...
also ich war schockiert, als ich den film gesehen habe... und ziemlich enttäuscht... *schnief*
ich habe lange vorher das buch gelesen und als der film raus kam, dachte ich mir: "den musst'e sehen. is' bestimmt gut!!" und ich hab mich auch drauf gefreut...aber dann kam das erwachen...
naja...kann man nichts machen.
*gg*

bücher sind immer besser als die filme!
bücher enthalten viel mehr fantasie!
in filmen wird einem diese fantasie von jemanden vorgegeben...das ist nicht ok!

*gg*

bye
Ihr Kommentar zu Duddits

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.