Steven Savile

Steven Savile wurde 1969 in der englischen Stadt Newcastle geboren. Nach eigener Auskunft ließ er sich auf der Suche nach Lebenserfahrungen durch den Arbeitsmarkt treiben. Auf seinem Weg war er als u. a. als Englisch-Lehrer, Vertreter und Berater des Verteidigungsministeriums tätig.

Ende der 1990er Jahre hatte er nicht nur genug Erfahrungen gesammelt, sondern war sich außerdem bewusst geworden, dass er Schriftsteller werden wollte. Er bewarb er sich als „tie-in“-Schreiber und fabrizierte fürderhin Romane und Kurzgeschichten für anspruchsarme aber erfolgreiche Unterhaltungsserien und TV-Serien. In diesem Metier spielt die Einhaltung vorgegebener Abgabetermine eine größere Rolle als die Schaffung literarisch anspruchsvollen Lesestoffes. Savile reüssierte als Autor, der lieferte, was das jeweilige Franchise von ihm forderte. Seine Produktivität ist enorm, und manchmal schreibt er auch Bücher nach Ideen, die er sich selbst ausgedacht hat.

Savile lebt und arbeitet seit vielen Jahren in der schwedischen Hauptstadt Stockholm.

mehr über Steven Savile:

Phantastisches von Steven Savile:

  • Sláine-Mac-Roth
    • (2006) Sláine the Exile
    • (2007) Sláine the Defiler
  • Dr. Who: Short Trips
    • (2007) Destination Prague
  • Torchwood
    • (2008) Hidden
  • Stargate SG-1
    • (2009) Shadows: Book One of the Iblis Trilogy
  • (1999) Icarus Descending [Novelle]
  • (2003) Vogelmanns Schatten
    Laughing Boy’s Shadow
  • (2004) Houdini’s Last Illusion [Novelle]
  • (2007) Temple: Incarnations [Novelle]
  • (2007) The Hollow Earth [Novelle]
  • (2010) Silber
    Silver
  • Storysammlungen
    • (2001) Similar Monsters
    • (2004) Angel Road
  • Sachbuch
    • (2008) Fantastic TV: 50 Years of Cult Fantasy and Science Fiction
  • Herausgeber
    • (1998) Scarmongers 2: Redbrick Eden
    • (2006) Elemental (mit Alethea Contis)
  • Kriminalromane
    • Gabriel Rush
      • (2000) Secret Life of Colors
      • (2009) Snuff
      • (2010) Hate Mail