Der Krähengott von Stuart Gordon

Buchvorstellung

Der Krähengott von Stuart Gordon

Originalausgabe erschienen 1975unter dem Titel „Suaine and the Crow-God“,deutsche Ausgabe erstmals 1980, 268 Seiten.ISBN 3-453-30484-5.Übersetzung ins Deutsche von Horts Pukallus.

»Der Krähengott« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Ihre Meinung zu »Stuart Gordon: Der Krähengott«

Sven Später zu »Stuart Gordon: Der Krähengott«11.09.2011
Der Anfang gestaltet sich etwas zäh, aber sobald die Geschichte an Fahrt aufnimmt, bleibt sie über weite Strecken auch spannend. Dennoch liest sich der Roman nicht gerade flüssig, was wohl an vielen Traumszenen liegt und an Szenen, die man sich erst einmal in Ruhe vorstellen muss.

Interessant ist die Darstellung uralter Sitten und Bräuche im Schottland, die aber mit der Geschichte verwoben erscheinen und wohl auch zuweilen der Phantasie des Autors entspringen.

Leider kommt das Ende relativ unbefriedigend daher, da hätte man mehr erwartet, wird aber ziemlich rasch abgefertigt und bleibt mit Lesehunger zurück.

Wer sich für Skoten, Pikten und andere Altvölker begeistert, kann gerne reinlesen, denn die Mitte hat schon Spaß gemacht.
Ihr Kommentar zu Der Krähengott

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.