Unusual Respects von Susan Schwartz

Buchvorstellungund Rezension

Originalausgabe erschienen 2013, 400 Seiten.ISBN 3-453-31408-5.

»Unusual Respects« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Sergeant Orloff Holden und seine Justifiers sind ein eingeschworenes Team. Ihre Spezialität ist die Installation von TransMatt-Portalen überall in der Galaxis. Umso überraschter sind sie, als sie plötzlich Babysitter für das Shuttle eines Botschafters spielen sollen. Doch kaum sind sie auf dem fremden Planeten angekommen, fangen die Probleme erst an …

Das meint Phantastik-Couch.de: „Eine Legende in seinem letzten Einsatz“78

Fantasy-Rezension von Carsten Kuhr

Sie sind Justifiers – Sklaven-Söldner ohne jegliche Rechte, die für die interstellaren Konzerne der Menschheit ein ums andere Mal die Kastanien aus dem Feuer holen. In den Fabriken werden die Betas, genmanipulierte Mischwesen aus Tier und Mensch wie am Fließband produziert und für ihren Einsatz trainiert. Sie sind billig und damit entbehrlich, entsprechend hoch ist ihre Verlustrate. Doch auch unter den Rechtlosen, den verachteten Parias der Gesellschaft, gibt es ein paar wenige, die zur Legende wurden. Leutnant Orloff Holden, genannt der Unsterbliche, und sein Team sind eine solche Legende. Zwanzig Jahre waren sie zusammen im Einsatz – und sie kamen immer zurück – alle, bis zu ihrer letzten Mission auf Tau Ceti Prime, bei der sie sechs Mitglieder verloren.

Seit fünf Jahren sind sie im Ruhestand – auch wenn sie sich nicht freikaufen konnten. Der Mann, der dafür gesorgt hat, dass sie nicht behelligt wurden, braucht sie wieder. Auf einem paradiesischen Planeten im Sternbild des Schwans wurde ein Justifier-Kommando hingeschlachtet. Man bekam eine Bildaufzeichnung und eine Nachricht – eure Leute sind tot, kommt nicht wieder. Jeder Alien sollte wissen, dass insbesondere die letzte Anweisung unweigerlich dazu führen wird, dass die Menschen erst recht wieder an die Haustür klopfen – und so machen sich OH und sein Team, begleitet von einem Mediator (Botschafter) und einer rätselhaften dunkelhäutigen Frau auf, die Absender der Botschaft zu besuchen – ob diese wollen oder nicht. Dass sie in eine Falle tappen, ist ihnen klar – doch dass es so schlimm werden würde, das hatten sie sich in ihrem schlimmsten Alpträumen nicht ausgemalt …

Routiniert verfasster, packender Abenteuerroman

Susan Schwartz ist ein alter Hase im Romangeschäft. Nach Romanen zu Perry Rhodan, das Schwarze Auge und diversen Veröffentlichungen unter ihrem echten Namen im Bereich der Fantasy steuert sie nun auch zu Markus Heitz´ Justifiers-Universum einen Beitrag bei. Dabei merkt man ihr die Routine und Erfahrung, die sie gesammelt hat, an. Geschickt führt sie ihre Handelnden so packend und auf jeden der Kommandoeinheit zugeschnitten ein, dass die Gestalten sogleich plastisch vor meinem Auge Gestalt annahmen. Geschickt nutzt die die Vorgaben der Betas, um uns eine Kampfeinheit zu präsentieren, die nicht nur durch die gemeinsam durchlittenen Einsätze zusammengeschweißt wird, sondern auch als homogene Truppe nach außen auftritt. Wer immer eines ihrer Mitglieder beleidigt oder angreift, bekommt es mit der gesamten Familie zu tun. An eine intakte Familie, in der jeder für den anderen eintritt, jeder seinen Platz einnimmt und sich blind auf seine Partner verlassen kann, erinnert die Zeichnung der Truppe. Dass Schwartz hier auf bekannte und lieb gewonnene Stereotypen zurückgreift, ermöglicht es dem Leser, sich schnell einzufinden, aber auch der Autorin, Platz zu haben, um die bekannten Charaktere mit liebevoll gezeichneten Einzelheiten auszustatten. Rasant geht es zu, tempo- und actionreich, dabei rätselhaft und mit jeder Menge Geheimnissen versehen, während sie verfolgt und verraten den Planeten erkunden. Das hat sicherlich hohen Wiedererkennungswert, ist aber auch spannend zu lesende Unterhaltung, die man herrlich verfilmen könnte.

(Carsten Kuhr, März 2013)

Ihre Meinung zu »Susan Schwartz: Unusual Respects«

Ihr Kommentar zu Unusual Respects

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.