Suzette Haden Elgin

Patricia Anne Suzette Wilkins Elgin wurde am 18. November 1936 in Louisiana, Missouri geboren. Sie absolvierte ihre Ausbildung an der University of Chicago, an der California State University in Chico und am Linguistics Department der University of California in San Diego. Sie promovierte in Linguistik und unterrichtete dann 1972 bis 1980 Linguistik an der San Diego State University. Ihr Spezialgebiet war Indianersprachen. Sie hat mehrere sprachwissenschaftliche Bücher veröffentlicht.

Mit dem Schreiben von Science Fiction begann sie nach dem Tode ihres ersten Mannes Ende der 60er Jahre, um ihr Studium zu finanzieren. 1969 konnte sie ihre erste Kurzgeschichte „Gnade für eine Eingeschlossene“ veröffentlichen. Ein Jahr danach folgte ihr erster Roman „Der Q-Faktor“. 1978 gründete sie die Science Fiction Poetry Association. und war Redakteurin von dessen Rundschreiben.

Suzette Haden Elgin hat fünf Kinder aus zwei Ehen und ist inzwischen emeritiert. Sie lebt heute in den Arkansas Ozarks und betreibt das Ozark Center for Language Studies.

mehr über Suzette Haden Elgin:

Phantastisches von Suzette Haden Elgin:

  • Coyote Jones
    • (1970) Der Q-Faktor
      The Communipaths
    • (1971) Furthest
    • (1972) At the Seventh Level
    • (1979) Star-Anchored, Star-Angered
    • (1986) Yonder Comes the Other End of Time
  • Ozark Fantasy
    • (1981) Twelve Fair Kingdoms
    • (1981) The Grand Jubilee
    • (1981) And Then There’ll Be Fireworks
  • (1998) The Grandmother Principles