Das Baumkind von T. A. Barron

Buchvorstellung

Das Baumkind von T. A. Barron

Originalausgabe erschienen 2001unter dem Titel „Tree Girl“,deutsche Ausgabe erstmals 2004, 142 Seiten.ISBN 3423708344.Übersetzung ins Deutsche von Irmela Brender.

»Das Baumkind« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die neunjährige Rowanna – kurz Anna – weiß nicht viel von ihrer Mutter. Seit sie denken kann, lebt sie mit dem mürrischen Fischer Mellwyn in einer einsamen Hütte am Strand. Während Mellwyn hinaus aufs Meer fährt, klettert sie am liebsten auf den Wipfel des alten Burl, einer mächtigen Tanne.

Von dort schweift Annas Blick immer wieder zu der riesigen Weide am Ende des Waldes. Dort hat Mellwyn sie als Baby gefunden und Anna möchte nichts lieber als dorthin zurück, an den Ort ihrer Herkunft, der sie magisch anzieht. Obwohl der alte Fischer sie eindringlich vor der Macht der unberechenbaren Baumgeister warnt, wagt Rowanna sich eines Tages in die Nähe des Waldes und lernt dort Sash kennen, einen Freund, der ihr dabei helfen wird, ihre eigentlichen Wurzeln zu finden …

Ihre Meinung zu »T. A. Barron: Das Baumkind«

Christina zu »T. A. Barron: Das Baumkind«24.02.2008
t.a. barron hat meiner meinung nach dieses buch wundervoll geschrieben.das keine mädchen anna erleb sehr viele abenteuer...naja so viele sind es nun auch nicht.mir persöhnlich hat das ende sehr sehr gut gefallen,allerdings fande ich den anfang ziemlich langweilig
das war es auch schon
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Das Baumkind

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.