Die Geheimnisse der Tinkerfarm von Tad Williams & Deborah Beale

Buchvorstellungund Rezension

Die Geheimnisse der Tinkerfarm von Tad Williams & Deborah Beale

Originalausgabe erschienen 2011unter dem Titel „The Secrets of the Ordinary Farm“,deutsche Ausgabe erstmals 2011, 360 Seiten.ISBN 3-608-93822-2.Übersetzung ins Deutsche von .

»Die Geheimnisse der Tinkerfarm« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Tyler und Lucinda verbringen schon zum zweiten Mal ihre Sommerferien auf der Farm ihres Onkels Gideon, die ein unglaubliches Geheimnis birgt: Statt Kühen und Schafen werden hier Drachen, Einhörner und andere Fabelwesen gehalten, und die Arbeiter der Farm stammen aus längst vergangenen Zeiten. Diesmal bedroht ein Feind aus den eigenen Reihen die versteckte Welt der Farmbewohner. Für welche Seite entscheiden sich Lucinda und Tyler, und können sie ihren Onkel vor den falschen Entscheidungen bewahren?

Das meint Phantastik-Couch.de: „TINKERFARM – Das zweite Jahr“82

Fantasy-Rezension von Horst Illmer

Nun sind es doch gut zwei Jahre geworden, bis uns das Autorenduo Deborah Beale und Tad Williams erneut zu einem Besuch auf die Tinkerfarm mitgenommen haben. Glücklicherweise mussten die Geschwister Tyler und Lucinda nur ein Jahr in der sogenannten „zivilisierten“ Welt verbringen, bei ihrer Mutter, ihren Schulfreunden – im ganz normalen Leben eben. Doch jetzt ist wieder die Zeit der großen Ferien und für viele Wochen dürfen sie auf Onkel Gideons Farm wieder wunderbare (und gefährliche) Abenteuer erleben.

Auf der Tinkerfarm ist viel passiert, seit Lucy und Tyler abgereist sind: Neue Tiere und Fabelwesen haben hier ihre neue Heimat gefunden, neue Sicherheitseinrichtungen wurden aufgebaut – und irgendwie haben alle auf die Rückkehr der Kinder gewartet. Kaum sind sie angekommen, beginnt auch schon das erste Unglück seine Fühler auszustrecken: Onkel Gideon verschwindet!

Die grässliche und undurchschaubare Mrs. Needle versucht, während die Suche nach Gideon noch läuft, die Herrschaft über die Farm an sich zu reißen. Und da ein Unglück selten allein kommt, geht es auf der Tinkerfarm bald drunter und drüber …

„Die Geheimnisse der Tinkerfarm“ ist eine gelungene Fortsetzung der ersten Geschichte. Spannend, phantasievoll, märchenhaft und doch jederzeit mit der heutigen Welt und ihren Gegebenheiten verbunden, ist die Reihe der TINKERFARM-Bände ein klug geschriebenes Gegenstück zu denn zumeist schnell langweilig werdenden „Urban Fantasy“-Schmökern. Hier, auf einer altmodisch wirkenden Farm, abseits der Großstadt, dafür aber mit ausreichend Platz für märchenhafte Wesen und mythische Handlungen, erleben zwei ganz normale amerikanische Teenager wie anstrengend-schön das Leben auf dem Land sein kann – und wie wichtig die Verbundenheit mit den eigenen Wurzeln ist.

Als Tyler und Lucinda nach vielen überstandenen Gefahren am Ende des Sommers wieder abreisen (müssen), fällt es ihnen noch schwerer als beim ersten Mal, ihre liebgewonnen Verwandten, Freunde und Gefährten zu verlassen. „Lasst uns nicht wieder ein ganzes Jahr warten, wir haben noch mehr Ferien“, rufen sie zu Abschied.
Genau!

(Horst Illmer, September 2012)

Ihre Meinung zu »Tad Williams & Deborah Beale: Die Geheimnisse der Tinkerfarm«

tedesca zu »Tad Williams & Deborah Beale: Die Geheimnisse der Tinkerfarm«20.03.2013
Der zweite Teil der Tinkerfarm-Reihe geht genauso spannend weiter wie der erste. Wobei die Kinder mittlerweile ja schon ein Jahr älter sind, was sich auch an ihren Handlungen zeigt. Weniger kindlich, mehr durchdacht. Und vor allem sehr tapfer und zielgerichtet kämpfen Lucinda und Tyler für die Rechte ihres Onkels, der von dunklen Mächten gesteuert wird. Dabei kommen Drachenfans und die Freunde anderer Fantasiewesen wieder voll auf ihre Kosten. Eine Reise in die Parallelwelt fördert neue Tatsachen ans Tageslicht, die allerdings ganz anders aussehen als erwartet.

Alles in allem eine gelungene Fortsetzung der Tinkerfarm-Serie, ich freu mich auf Teil 3, der sicher zu erwarten ist.

Gelesen wird das Hörbuch von Andreas Fröhlich, der sich da in der Jugend-Fantasy-Szene als Sprecher schön langsam einen Namen macht. Mit Recht!
majo zu »Tad Williams & Deborah Beale: Die Geheimnisse der Tinkerfarm«05.12.2011
Enttäuschend. Als Leser von Otherland, hatte ich mit großen Erwartungen den ersten Band von der Tinkerfarm gelesen und war zumindest neugierig auf die weiteren Bände geworden. Doch der zweite Band ist derart konfus und unglaubhaft zusammen-geschustert, dass ich den Eindruck habe die Autoren haben die Lust an der Geschichte verloren.
Ihr Kommentar zu Die Geheimnisse der Tinkerfarm

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.