Königreich zu verkaufen von Terry Brooks

Buchvorstellung

Königreich zu verkaufen von Terry Brooks

Originalausgabe erschienen 1986unter dem Titel „Magic Kingdom for Sale - Sold!“,deutsche Ausgabe erstmals 1987, 345 Seiten.ISBN 3-442-23914-1.Übersetzung ins Deutsche von Angelika Weidmann.

»Königreich zu verkaufen« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Landover: Reich der Magie, Reich der Abenteuer, Heimat von Rittern und Knappen, Drachen und Edelfräulein, Zauberern und Hexen. All Ihre Phantasien werden wahr in diesem Königreich aus einer anderen Welt. Kaufpreis: 1.000.000$ Finanzierungsnachweis Bedingung, Näheres bei Meeks, Privatbüro: Ben Holiday, ein Anwalt aus Chicago, kauft das Königreich. Doch bald entdeckt er, dass das Land vor dem Ruin steht: Ein Drache verwüstet die Felder, Steuern wurden seit Jahren nicht eingetrieben und ein bösartiger Widersacher versucht den neuen König mit allen Mitteln zu vertreiben. Doch Ben gibt nicht auf. Und so macht er sich mit einigen treuen Freunden wie einem unfähigen Zauberer und dem hundsköpfigen Hofschreiber daran, sein neues Reich vor dem Untergang zu retten …

Ihre Meinung zu »Terry Brooks: Königreich zu verkaufen«

Ivy.Proudneck zu »Terry Brooks: Königreich zu verkaufen«29.11.2008
Dieser Roman ist ein eher durchschnittliches Buch. Die Handlung und die beschriebenen Personen sind nicht herrausragend. Aber trotzdem ist es eine nette Unterhaltung für zwischendurch. Mir hat vor allem die Idee gefallen, was passiert wenn man plötzlich die Gelegenheit hätte ein Märchenkönigreich einfach so zu kaufen. Vielleicht hatte ich deswegen so hohe Erwartungen an die Geschichte.
Es war zwar nicht so gut wie ich gedacht habe, aber trotzdem war es ganz nett.
Ich habe noch die zwei nachfolgenden Bücher hier liegen, vielleicht verbessert sich das Ganze ja noch. Bei der Shannara Reihe ging es mir ähnlich.
Ihr Kommentar zu Königreich zu verkaufen

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.