Säulen der Schöpfung von Terry Goodkind

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2003unter dem Titel „The Pillars of Creation“,deutsche Ausgabe erstmals 2004, 672 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Caspar Holz.

»Säulen der Schöpfung« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Im Reich D´Hara tobt seit Menschengedenken der archaische Kampf des Guten gegen das Böse. Als die junge Jennsen von inneren Stimmen heimgesucht wird, beginnt ihre verzweifelte Suche nach Befreiung. Dabei kommt sie auf die Spur ihrer im Dunkeln liegenden Herkunft…

Ihre Meinung zu »Terry Goodkind: Säulen der Schöpfung«

Berdine zu »Terry Goodkind: Säulen der Schöpfung«19.06.2017
Wer ist Jennsen? Wo ist Richard? Was will Betty?

Kern der Handlung ist die naive Jennsen, der von einem jungen Mann, Sebastian, eingeflüstert wird, sie solle Richard ermorden. Erst ganz am spannungsarmen Schluss taucht die Gruppe um Richard wieder auf.
Und Oba ist ein weiterer wahnsinniger Halbbruder von Richard. Da ja Drefan im "Tempel der vier Winde" ja schon beeindruckend gezeigt hat, dass die männlichen Nachkommen von Darken Rahl einen Schuss haben, wurde noch ein Halbruder dazugedichtet, der Stimmen hört und im Größenwahn zahlreiche Menschen meuchelt.
Das Buch ist meiner Meinung nach eines der schwächeren der Reihe. Es fokussiert wie "Seele des Feuers" viel zu sehr auf fremde Charaktere als auf Richard.
Die Idee, dass es Menschen gibt, die weder Magie haben noch von Magie berührt werden können, ist meiner Meinung nach gelungen. Die Idee wird ja noch in "´Das Reich des dunklen Herrschers" aufgeführt, das uns auch endlich den tieren Sinn des Haustieres von Jennsen enthüllt.
Ihr Kommentar zu Säulen der Schöpfung

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.