Hohle Köpfe von Terry Pratchett

Buchvorstellung

Hohle Köpfe von Terry Pratchett

Originalausgabe erschienen 1996unter dem Titel „Feet of Clay“,deutsche Ausgabe erstmals 1998, 382 Seiten.ISBN 3-442-41539-X.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Brandhorst.

»Hohle Köpfe« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Wer ermordet harmlose alte Männer? Als wabernde Herbstnebel Ankh-Morpork fest im Griff haben, muß die Wache unter Kommandeur Sir Samuel Vimes einen Mörder aufspüren. Vielleicht wissen die Golems etwas? Aber auch ein mondsüchtiger Werwolf treibt sein Unwesen.

Ihre Meinung zu »Terry Pratchett: Hohle Köpfe«

Marion zu »Terry Pratchett: Hohle Köpfe«04.07.2007
die wachen im grosseinsatz - sie müssen den mörder alter männer suchen. ankh morpork versinkt im nebel - dazwischen geistern wie üblich allerlei wesen durch die scheibenwelt.

"grinsi kleinpo" ist ABSOLUT UNVERGLEICHLICH.

sehr einfallsreich. sehr fantasievoll. sehr ideenreich. ganz riesengrosses plus!
Anglachel zu »Terry Pratchett: Hohle Köpfe«20.12.2006


Mit seinem Werk "Hohle Köpfe" hat Pratchett mal wieder ein absolutes Meisterwerk abgeliefert. Ein Feuerwerk voll Action und Spaß und zusätzlich noch eine anrührende Geschichte. Der Charakter "Grinsi Kleinpo", übrigens ein emanzipierter Zwerg...Entschuldigung.. eine Zwergin, gehört zu den Schönsten, die mir bisher in der literarischen Welt bekannt sind. Klasse!!!
Ihr Kommentar zu Hohle Köpfe

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.