Die dunkle Seite der Macht von Timothy Zahn

Buchvorstellung

Die dunkle Seite der Macht von Timothy Zahn

Originalausgabe erschienen 1992unter dem Titel „Dark Force Rising“,deutsche Ausgabe erstmals 1993, 478 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Thomas Ziegler.

»Die dunkle Seite der Macht« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Großadmiral Thrawn setzt seine Angriffe auf die Neue Republik fort, die von innen durch die Wühlarbeit eines imperialen Agenten zunehmend geschwächt wird. Während Han Solo und Lando Calrissian alles daransetzten, die Identität des Agenten zu ermitteln, versucht Prinzessin Leia, die mörderischen Noghri als Verbündete zu gewinnen. Auf ihrem Heimatplaneten Honoghr stößt sie auf ein schreckliches Geheimnis und ein verdammtes Volk, das nur eine Chance hat, sich vom Imperium zu lösen – der eigene Untergang.

Ihre Meinung zu »Timothy Zahn: Die dunkle Seite der Macht«

Stefan83 zu »Timothy Zahn: Die dunkle Seite der Macht«04.05.2008
Der zweite Teil der Thrawn-Trilogie knüpft direkt an das Ende des Vorgängers an, ist aber im Gegensatz zu diesem etwas dialoglastiger geworden, da Timothy Zahn größeren Wert auf die Ausarbeitung der Protagonisten gelegt hat. Der Leser erfährt mehr über die geschichtlichen Hintergründe, Gefühle und Gedanken der einzelnen Charaktere, wodurch diese zusätzlich an Format und Ausstrahlung gewinnen. Das hat wiederum den positiven Effekt, dass die Filmfiguren die Story nicht allein tragen müssen. Viele dieser Anmerkungen wurden von Zahn viele Jahre später wieder aufgegriffen und zu einer eigenen Story aufgebaut. Ein gutes Beispiel dafür ist das Extragalaktische Flugprojekt, welches in diesem Roman zum allerersten Mal erwähnt wird. Was den Plot angeht, so schreibt der Autor auch in dieser Fortsetzung einmal mehr brilliant. „Die dunkle Seite der Macht“ ist, abgesehen von ihrem Schluss, nicht ganz so achtionreich wie ihr Vorläufer, sorgt jedoch durch den fesselnden Plot fast durchgängig für Hochspannung. Immer wieder wird der Leser mit tollen Wendungen innerhalb der Geschichte überrascht und aufs Glatteis geführt. Gleichzeitig hält sich Zahn mit den vielen Schauplatzwechseln an den Rhythmus der Filme, was zusätzlich für richtiges Star Wars Flair und Lesespaß sorgt. Der Kampf um die Katana-Flotte markiert schließlich den Höhepunkt der Story und obwohl das Ende einiges vorwegnimmt, bleiben viele Rätsel ungelöst, darunter die Frage nach der Identität der Delta-Quelle im imperialen Palast. Insgesamt ist „Die dunkle Seite der Macht“ ein großartiger Star Wars Roman, der besonders im Hinblick auf seine atmosphärische Dichte eine Referenz in diesem Genre darstellt. Ein Muss für jeden richtigen Fan.
Ihr Kommentar zu Die dunkle Seite der Macht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.