Das Wunschtal von Ursula K. Le Guin

Buchvorstellung

Das Wunschtal von Ursula K. Le Guin

Originalausgabe erschienen 1980unter dem Titel „The Beginning Place“,deutsche Ausgabe erstmals 1984, 205 Seiten.ISBN 3-453-21385-8.Übersetzung ins Deutsche von Hilde Linnert.

»Das Wunschtal« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

Ihre Meinung zu »Ursula K. Le Guin: Das Wunschtal«

pitpit1 zu »Ursula K. Le Guin: Das Wunschtal«12.06.2011
Das Buch beginnt als zarter Jugend Traum.
Die furchtbare reale Welt zweier 20 jähriger mit ihren Bevormundungen und Kränkungen kann wohl jeder nachvollziehen, der schonmal erwachsen geworden ist. Vielleicht auch die romantische Fluchtphantasie in ein paradiesisches Land voller Ruhe, Sonne, Wind und leise plätschernden Bächen.
LeGuin ist eine phantastische Erzählerin, die dieses Paradies vor unseren Augen entstehen lassen kann.
Diese Wunschtal, das wir nur in der Phantasie und der Literatur erreichen können, durchwandern Irene und Hugh indem sie ein unsichtbares Tor durchqueren.
Leider wird auch dieses Paradies von einer geheimnisvollen Macht bedroht und da kippt das Buch in ein konventionelles bis banales Ende, das man nicht verraten braucht, weil es in einigen hundert Fantasy-Büchern schon ähnlich beschrieben wurde.
Alles in allem erkennt man die Stärken von Ursula Le Guin, sie hat aber schon bessere Bücher geschrieben.
Ihr Kommentar zu Das Wunschtal

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.