Die wilde Gabe von Ursula K. Le Guin

Buchvorstellung

Die wilde Gabe von Ursula K. Le Guin

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „Gifts“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 294 Seiten.ISBN 3-492-70109-4.Übersetzung ins Deutsche von Florian F. Marzin.

»Die wilde Gabe« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ihre Romane zählen zu den meistgelesenen Werken der Fantasy. Der „Erdsee“-Zyklus verschaffte ihr Weltruhm. Nun erweckt Ursula K. Le Guin ein neues phantastisches Reich zum Leben: „Die wilde Gabe“ führt in ein abgelegenes Hochland, in dem die Menschen über unheimliche magische Begabungen verfügen. So auch der junge Orrec, der andere mit seinem Blick töten kann. Doch Orrec hat die Gabe nicht unter Kontrolle. Bis eines Tages ein geheimnisvoller Fremder auftaucht und Orrec erkennt, daß das Rätsel der Gabe und sein bisheriges Leben auf einer Lüge beruhen …

Ihre Meinung zu »Ursula K. Le Guin: Die wilde Gabe«

Ihr Kommentar zu Die wilde Gabe

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.