Der Stein von Duncton von William Horwood

Buchvorstellung

Der Stein von Duncton von William Horwood

Originalausgabe erschienen 1979unter dem Titel „Duncton Wood“,deutsche Ausgabe erstmals 1980, 607 Seiten.ISBN 3-608-95147-4.Übersetzung ins Deutsche von Karin Polz.

»Der Stein von Duncton« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

in Kürze:

Horwood schreibt liebevoll und im besten traditionellen Erzählstil, und er macht so die Lektüre seines Wälzers zu einem spannenden und mitreißenden Erlebinis. Er entwirft eine Traumwelt, in der Leben nur im Einklang mit den Gesetzen der Natur und der Umwelt einen Sinn ergeben. Nicht Menschen spielen die Hauptrollen, sondern Maulwürfe. Aus dieser Maulwurfsperspektive erscheinen auch die ökologischen Zusammenhänge in gewichtigeren Dimensionen. Horwood versteht es meisterhaft, das Biotop der nahezu blinden Insektenfresser bis ins kleinste Detail als Kulisse für die Handlung auszumalen. Gute Bücher des Genres Fantasy sind nicht nur spannende Zerstreuungslektüre, sondern geben auch Kraft und Mut, eine triste Realität zu meistern. Ein solches Buch ist „Der Stein von Duncton“.

Ihre Meinung zu »William Horwood: Der Stein von Duncton«

Ihr Kommentar zu Der Stein von Duncton

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.