William Tenn

William Tenn ist das Pseudonym des britischen Science-Fiction-Autors Philip Klass. Er wurde am 9. Mai 1920 in London geboren und wanderte in den 1920ern mit seinen Eltern in die USA aus. Er begann kurz nach dem Zweiten Weltkrieg mit dem Schreiben. 1946 konnte er seine erste Erzählung „Alexander the Bait“ veröffentlichen. Auch in der Folgezeit widmete er sich vorwiegend dem Schreiben von Kurzgeschichten. Neben einigen Zusammenstellungen seiner Stories umfasst seine Bibliografie lediglich zwei Romane. Sein komplettes Kurzgeschichtenwerk sowie seine Essays wurden 2001-2004 von der New England Science Fiction Association unter den Titeln „Immodest Proposals“, „Here Comes Civilization“ sowie „Dancing Naked“ veröffentlicht. Tenn schrieb hauptsächlich im so genannten Golden Age der Science-Fiction und galt als bedeutender Satiriker. Er war Literaturwissenschaftler und lehrte Anglistik an der Universität von Pennsylvania. Tenn war seit 1957 verheiratet und hatte eine Tochter. Er starb am 7. Februar 2010 in seinem Haus in der Nähe von Pittsburgh an einer Herzinsuffizienz.

mehr über William Tenn:

Phantastisches von William Tenn:

  • Werkausgabe
    • (2001) Immodest Proposals: The Complete SF of William Tenn, Volume 1
    • (2004) Here Comes Civilization: The Complete SF of William Tenn, Volume 2
    • (2004) Dancing Naked: The Unexpurgated William Tenn, Volume 3
  • Über William Tenn
    • (1993) William Tenn (von Phil Stephensen-Payne)