Auf der Spur des Hexers von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Auf der Spur des Hexers von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 1990, 222 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Auf der Spur des Hexers« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Hohlbein führt den legendären Cthulhu-Mythos von H. P. Lovecraft weiter einem der Urväter der Horrorliteratur. Atmosphärisch dichte, unheimliche Erzählungen von dunklen Gottheiten und alptraumhaften Prophezeiungen.

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Auf der Spur des Hexers«

Mondschatten zu »Wolfgang Hohlbein: Auf der Spur des Hexers«12.10.2008
Als ich mir das Buch gekauft habe habe ich mich wirklich darauf gefreut. Überall hat man nur gutes über die Hexer-Bücher gehört und deshalb war ich natürlich sehr gespannt. Aber dann kam die große Enttäuschung! Die Story fesselt einen nicht, die Charaktere sind langweilig und es kommt einem alles irgendwie bekannt vor. Wer schon einmal Lovecraft gelesen hat bleibt besser auch bei ihm, weil bei diesem Buch leider nichts zu holen ist.
Und für Hohlbein-Neulinge: Fangt nicht mit diesem Buch an, die anderen die er geschrieben hat sind nämlich wirklich gut!
Nozmo1 zu »Wolfgang Hohlbein: Auf der Spur des Hexers«16.09.2007
Auf der Spur des Hexers bietet eine gruselige, bedrückende Atmosphäre und viele spannende Ideen. Wobei man sagen muss, das einige Elemente des Buches fast schon 1:1 von H.P. Lovecrafts Werken übernommen wurden.
Gut, Hohlbein ist grosser Lovecraft-Fan und gibt das in diesem Buch auch offen zu,(Eine Schlüsselfigur nennt sich H.P.) doch ich finde es schon fast dreist, wie er sich an seinen Ideen bedient.
Im Rap nennt man das byten, und wurde inoffiziell verboten.
Ihr Kommentar zu Auf der Spur des Hexers

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.