Das Blut der Templer von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Das Blut der Templer von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 2004, 376 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Das Blut der Templer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Das Buch zur Serie über die modernen Erben der Tempelritter und ihre Suche nach dem heiligen Gral –- fantastisch umgesetzt von Wolfgang Hohlbein.

Am heiligen Grab kommt es zur Fehde zwischen den Tempelrittern. Die einen wollen das Geheimnis des Grabes bewahren und weigern sich es zu öffnen, während die späteren Prieure die Macht, die der Gral verspricht, für sich beanspruchen.

Da wird ein Kind geboren, das aus der Verbindung zwischen der Hohepriesterin der Prieure und dem Großmeister der Templer hervorgegangen ist. Aufgewachsen bei Mönchen, entdeckt David erst kurz vor seinem 18. Geburtstag, dass er über enorme physische Kräfte verfügt.

Im Kampf um David und den Schlüssel zur Macht wird der alte Zwist zwischen den Templern aufs Neue entfacht -- und beide Seiten sind entschlossen den Kampf gnadenlos auszufechten.

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Das Blut der Templer«

Chani zu »Wolfgang Hohlbein: Das Blut der Templer«03.03.2009
also ich kam zu bum buch eher zufällig und anfangs wars jetzt nicht soooo der spannendste hit aber dann doch hats mich nach und nach immer mehr gerissen! es gibt bessere und weitaus spannende bücher als dieses aber es ist jetzt nicht schlecht.. wer auf sowas steht ist bestimmt total begeistert aber mich hat es schon mitgerissen, wie genau alles geschildert wurde ;)
Nozmo1 zu »Wolfgang Hohlbein: Das Blut der Templer«09.02.2008
Ich hatte das Gefühl, dass die ganze Zeit über gar nichts passiert und war auch vom Ende ziemlich enttäuscht. Allerdings hat dieser Roman nette Charaktere und frische, witzige Dialoge. Da ich den Film nie gesehen habe, fehlt mir vielleicht ein gewisser Bezug zur Story. Dies ist kein schlechter Roman, wer aber wirklich gute Hohlbein-Bücher lesen will, sollte zu anderen greifen wie z.B. "Der Widersacher", "Die Chronik der Unsterblichen" oder "Das Herz des Waldes" oder...
Nozmo1 zu »Wolfgang Hohlbein: Das Blut der Templer«01.02.2008
Ich hatte das Gefühl, dass die ganze Zeit über gar nichts passiert und war auch vom Ende ziemlich enttäuscht. Allerdings hat dieser Roman nette Charaktere und frische, witzige Dialoge. Da ich den Film nie gesehen habe, fehlt mir vielleicht ein gewisser Bezug zur Story. Dies ist kein schlechter Roman, wer aber wirklich gute Hohlbein-Bücher lesen will, sollte zu anderen greifen wie z.B. "Der Widersacher", "Die Chronik der Unsterblichen" oder "Das Herz des Waldes" oder...
Ihr Kommentar zu Das Blut der Templer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.