Das elfte Buch von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Das elfte Buch von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 1999, 477 Seiten.ISBN 3-442-24957-0.

»Das elfte Buch« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Skar ist wieder da! Als der kampferprobte Krieger nach einem 300 Jahre währendem Todesschlaf die Augen aufschlägt, erwacht er in einer fremden Welt. Doch es bleibt keine Zeit, die Rätsel zu lösen. Die neue, grausame Welt, in der er gestrandet ist, bricht wie eine alles verschlingende Woge über ihm zusammen. Noch immer herrscht Krieg und noch immer gibt es die Kämpferkaste der Satai – Skars Kaste. Entsetzt muß der Krieger erkennen, daß die Satai gerade zu einem Vernichtungsfeldzug gegen die gefürchteten, nicht-menschlichen Quorrl starten – ohne zu ahnen, daß sie damit eine Katastrophe heraufbeschwören, die das Ende der gesamten Welt Enwor herbeiführen würde. Nur Skar und die junge Esanna können dieses Unheil noch verhindern, doch sie geraten in eine tödliche Falle.

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Das elfte Buch«

Llewellyen zu »Wolfgang Hohlbein: Das elfte Buch«04.03.2018
Schade, hätte erstmal die Kritiken über das Buch lesen sollen, anstatt das Buch selbst. Halte es für eine große Enttäuschung, da es mehr als langweilig zu lesen ist und in keinster Weise die Erwartungen erfüllt. Viel zu konfus geschrieben, die Geschichte wird immer abstrakter und nicht mehr nachvollziehbar. Auch wenn es sich um einen Fantasy-Roman handelt, kann man doch trotzdem erwarten, dass die Geschichte in sich stimmig ist und nicht völlig aus den Fingern gesogen erscheint.
Habe das Lesen des elften Teils 15 Jahre vor mir hergeschoben, vielleicht ist in dieser Zeit meine Erwartung einfach zu groß geworden.
Fazit: am Besten, man hört nach dem 10. Teil auf, das hinterlässt dann nur die Neugier, wie es weitergeht und nicht diesen bitteren Nachgeschmack.
Ivanhoe zu »Wolfgang Hohlbein: Das elfte Buch«23.10.2008
Besser es kommt nichts mehr nach, als etwas in der vorliegenden Qualität. Es gibt ja schon sehr viele Leute (denen ich mich anschließe), die sich wünschen, "Das Elfte Buch" wäre nie erschienen. So ist es schwer, die Gesamtserie in guter Erinnerung zu behalten.

Alle, die Interesse an diesem Buch haben sollten sich gut überlegen, ob sie es sich wirklich antun. Ich persönlich würde davon abraten, es ist tatsächlich so katastrophal, wie man (nahezu) überall lesen kann. Mit qualitativ besseren Nachfolgern ist sicherlich jeder einverstanden, aber so gehts gar nicht.
ceylon1979 zu »Wolfgang Hohlbein: Das elfte Buch«13.11.2006
Wer die Bände 1-10 kennt, wird dieses Unbuch verdammen, zumal die folgenden Bände NIE erschienen sind.

Beim Verlag habe ich auch schon nachgefragt. Ob Bände 12 & 13 je erscheinen werden, ist unklar.

Tja... und was soll man da als Leser machen? und erst recht als Enwor-Fan?
Sich die Haare raufen... und immer wieder an den Verlag schreiben.
Bitte tut das auch. Vielleicht erreichen wir ja was gemeinsam.
Ihr Kommentar zu Das elfte Buch

Hinweis: Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen. Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre. Werbung ist nicht gestattet.