Der Untergang von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Der Untergang von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 2002, 405 Seiten.ISBN 3802581431.

»Der Untergang« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Noch immer sind der Schwertkämpfer Andrej und sein Gefährte Abu Dun auf der Suche nach der Puuri Dan, die Andrej über das Rätsel seiner Herkunft aufklären soll. In einem gefährlichen Hinterhalt werden sie von Kindern mit seltsamen Kräften schwer verletzt und erlangen erst in einem Zigeunerlager das Bewusstsein zurück. Dort, so scheint es, ist der Unsterbliche endlich am Ziel seiner Reise angelangt: Eine alte Frau gibt sich als Puuri Dan zu erkennen. Doch das lang ersehnte Gespräch mit ihr lässt Andrej noch ratloser zurück. Und auch die rätselhafte Elena, die eine unwiderstehliche Anziehungskraft auf ihn ausübt, wirft neue Fragen auf. Andrejs übermenschliche Sinne wittern Gefahr, aber noch weiß er nicht, wo sie auf ihn lauert…

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Der Untergang«

benfi zu »Wolfgang Hohlbein: Der Untergang«09.01.2013
Der vierte Band der Reihe 'Die Chronik der Unsterblichen' von Autor Wolfgang Hohlbein ist anders strukturiert als die bisherigen Bände. Der Roman spielt zum Großteil in einem Zigeunerlager. Ich weiß nicht, ob es mir dadurch so erscheint, dass der Roman sich etwas eingeengt liest. Er hat mit diesen geheimnisvollen Kindern einen gewissen unheimlichen Flair, aber teilweise ist die Handlung zäh und die Storyline dreht sich im Kreis. An Action wird auch bis zum Finale gespart und die Helden Andrej sowie Abu Dun stellen zumeist mehr Statisten denn Akteure da. Zu diesem mittelmäßigen Geplauder und Geplänkel kommt dann noch hinzu, dass Autor Hohlbein allen Ernstes schreibt, dass sich die beiden Helden schon vier Jahre kennen - das hat mich schon arg verblüfft, da im vorangegangenen Band die Rede davon war, dass die beiden ungleichen Freunde schon zehn Jahre umher ritten! Solch ein Fauxpas hemmt doch gewaltig meinen Lesespaß! Das furiose und spektakuläre Finale rettet den Roman dann noch soeben aus dem Sumpf der Mittelmäßigkeit! Hoffentlich war dieser Roman nur ein Ausrutscher innerhalb der Serie!
70°
Mondschatten zu »Wolfgang Hohlbein: Der Untergang«19.10.2008
Das Buch ist leider wirklich nicht so überzeugend. Meiner Meinung nach sind die anderen Bücher der Chronik besser gelungen. Nichts desto trotz ist die Handlung eingängig und nachvollziehbar. Bis auf das Ende, dass auch mich enttäuscht hat. Ich denke da hätte man bessere Lösungen finden können. Mal sehen was die Fortsetzung uns zeigt.
Hoffentlich schwächelt Hohlbein dort nicht so wie er es bei "Der Untergang" getan hat.
Nozmo1 zu »Wolfgang Hohlbein: Der Untergang«16.09.2007
Der 4. Band konnte mich nur wenig überzeugen.Zum einen fällt auf, das es Hohlbein langsam schwer fällt mit der Story vorwärts zu kommen, zum anderen ist das Ende mehr als enttäuschend. Das Buch ist nicht wirklich schlecht, allerdings kann es mit den anderen Romanen der Vampyr-Chronik bei weitem nicht mithalten.
Myriam Contreras-Agilar zu »Wolfgang Hohlbein: Der Untergang«30.10.2006
Ich kam das erste mal mit Wolfgang Hohlbein durch mein jetzigen Freund in Kontakt. ich verschlang die bücher einfach nur so! Der Vierte band von der "Chronik der Unsterblichen! sprach mich besnoders an! Ich nehme das buch jetz auch zu meiner Jahresarbeit in Deutsch! Anfangs war ich noch nir von Fantasyromanen begeistert. Doch nach Hohlbein änderte sich meine Meinung schlagartig! Ich liebe seine Bücher!
Ihr Kommentar zu Der Untergang

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.