Feuer von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Feuer von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 2004, 720 Seiten.ISBN nicht vorhanden.

»Feuer« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Feuer wütet in Köln! Und ausgerechnet der Autodieb Will Lokkens, der sich sonst nicht in die Probleme anderer einmischt, wird unfreiwillig in das Rätsel um die Brände verwickelt. In düsteren Visionen erlebt er Szenen aus längst vergangenen Zeiten, in denen immer das gleiche unbezwingbare Feuer brennt. Bald wird ihm klar, dass weit mehr auf dem Spiel steht als nur die Stadt: Die gesamte Menschheit ist in Gefahr!

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Feuer«

kazz zu »Wolfgang Hohlbein: Feuer«11.08.2012
Ich schließe mich den Worten meines Vorschreibers Nick0070 an, die ersten Seiten waren noch o.k. dann wurde es immer schwieriger der Geschichte zu folgen. Das Buch hat ca. 800 Seiten, davon sind 600 zuviel, langweilig. Für die Fleißarbeit könnte man Punkte anrechnen, die Zeit 800 Seiten mit Buchstaben zu füllen, ist schon was.
cotte zu »Wolfgang Hohlbein: Feuer«26.05.2007
hab auch ´ne ganze weile für das buch gebraucht, und mich hat es dann doch auch ,ehrlich gesagt, ein wenig enttäuscht. es beginnt ziemlich spannend, aber je näher ich dem ende des buches kam, desto verwirrter war ich zwischendurch. manche abfolgen waren wirklich unlogisch, und auch das ende war für mich nicht so ganz logisch und ein wenig verirrend. aber ich bin trotzdem der meinung, dass das lesen sich lohnt. wie eigentlich bei fast all seinen büchern ;)
nick0070 zu »Wolfgang Hohlbein: Feuer«21.02.2007
Hab mich nun endlich fertig durchgekämpft (wirklich gekämpft!). Das Buch beginnt wirklich gut, verliert aber mit zunehmender Seitenanzahl an Spannung. Irgendwann ist die Luft raus, unlogische Abfolgen, langweiliges Ende.
Ihr Kommentar zu Feuer

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.