Intruder - Dritter Tag von Wolfgang Hohlbein

Buchvorstellung

Intruder - Dritter Tag von Wolfgang Hohlbein

Originalausgabe erschienen 2002, 127 Seiten.ISBN 3-404-14802-9.

»Intruder - Dritter Tag« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

In einem Motorradladen in Moab entdeckt Mike eine Jahrzehnte alte, verblichene Fotografie, von der eine seltsame Magie auszugehen scheint. Sie zeigt einen Motorradfahrer vor einem ganz besonderen Hogan, einer Kultstätte der Anasazi-Indianer. Es ist eben jener Hogan, vor dem Mike den Indianerjungen überfahren hat. Zufall? Oder gibt es einen Zusammenhang zwischen dem alten Foto und Mikes Erlebnissen? Kurz darauf wird der Besitzer des Ladens auf grausame Art ermordet und skalpiert…

Ihre Meinung zu »Wolfgang Hohlbein: Intruder - Dritter Tag«

Tallo zu »Wolfgang Hohlbein: Intruder - Dritter Tag«22.04.2009
Mike´s Halluzinationen sind real. Oder ist es doch nur ein Spiel, dass der Indianer mit ihm spielt?
Die Freundschaft wird auf eine immer härtere Probe gestellt. Hohlbein holt durch dieses Thema richtig aus. Auch die Szenen mit der Halluzination sind sehr interessant geschrieben. Zum Schluss macht Stefan eine schaurige Entdeckung. Und allein um herauszufinden, was es damit auf sich hat, wird man sicherlich auch den nächsten Teil lesen.

Trotzdem hat mich dieser Teil genauso überzeugt wie bereits die Vorgänger. Schade.
Ihr Kommentar zu Intruder - Dritter Tag

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.