Fernes Licht von Wolfgang Jeschke

Buchvorstellung

Fernes Licht von Wolfgang Jeschke

Originalausgabe erschienen 2000, 1051 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Charlotte Winheller, Uwe Anton, Hans Maeter, Inge Holm, Andreas Brandhorst.

»Fernes Licht« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Zum vierzigjährigen Jubiläum seiner SF-Reihe präsentiert der Heyne Verlag eine Anthologie mit den besten Stories und Erzählungen aus vier Jahrzehnten seines umfangreichen Programms. Ein einzigartiger Band, in dem sich die größten SF-Autorinnen und -Autoren aller Zeiten ein Stelldichein geben, in dem die Entwicklung dieses aufstrebenden Genres in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nachgezeichnet und ein facettenreicher Ausblick eröffnet wird auf das neue Jahrtausend.

Inhalt:

  • Alfred Bester: Geliebtes Fahrenheit
    Fondly Fahrenheit
  • Poul Anderson: Nenn mich Joe
    Call Me Joe
  • Gordon R. Dickson: Computer streiten nicht
    Computers Don’t Argue
  • John Varley: Drücke Enter
    Press Enter
  • Pat Murphy: Rachel ist verliebt
    Rachel in Love

Ihre Meinung zu »Wolfgang Jeschke: Fernes Licht«

Ihr Kommentar zu Fernes Licht

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.