Der Schwarze Wind von F. Paul Wilson

Buchvorstellung

Der Schwarze Wind von F. Paul Wilson

Originalausgabe erschienen 1988unter dem Titel „Black Wind“,deutsche Ausgabe erstmals 1989, 475 Seiten.ISBN 3-404-28184-5.Übersetzung ins Deutsche von W. M. Riegel.

»Der Schwarze Wind« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

In Kürze:

Der japanische Überfall auf Pearl Harbour 1941 traf die Vereinigten Staaten völlig unvorbereitet. Doch als der schlafende Riese einmal erwacht war, reagierte er mit aller Härte – der Weg führte geradewegs nach Hiroshima.

Das ist der dramatische Hintergrund dieses Romans:
Drei Menschen erleben, wie eine Welt zusammenbricht, und versuchen, sich in diesem Chaos zu behaupten…

  • Matsuo Okumo, ein in den USA aufgewachsener Japaner, der zwischen alle Fronten gerät;
  • Frank Slater, sein einziger amerikanischer Vertrauter, der sich zwischen Freundschaft und Vaterlandsliebe entscheiden muß;
  • Meiko, die Matsuo mehr liebt als ihr Leben und die längst einem anderen versprochen ist.

Ein unvergeßliches Epos, das geballte Spannung mit großen Gefühlen verbindet, ein lebendiger und bewegender Roman um menschliche Schicksale.

Ihre Meinung zu »F. Paul Wilson: Der Schwarze Wind«

Ihr Kommentar zu Der Schwarze Wind

Hinweis:Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen.Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre.Werbung ist nicht gestattet.Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.