Die Ketzer des Wüstenplaneten von Frank Herbert

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 1984unter dem Titel „Heretics of Dune“,deutsche Ausgabe erstmals 1984, 700 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Walter Brumm / Ronald M. Hahn.

»Die Ketzer des Wüstenplaneten« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

In Kürze:

Unter dem Gottkaiser Leto II. wurde die Menscheit über die Galaxis verstreut. Nun kehren ihre Abkömmlinge aus der Diaspora zurück. Neue Kräfte haben sich entfaltet, neue Technologien wurden entwickelt. Der uralte Orden der Bene Gesserit, der seit vielen Jahrtausenden über die Geschicke des Reiches wacht und die Fäden des genetischen Erbes der Atreides in der Hand hält, sieht sich mit Mächten konfrontiert, wie es sie bisher nicht gab. Von Arrakis selbst, dem Wüstenplaneten, ist wenig Hilfe zu erwarten. Eine zerstrittene Priesterschaft, die den Gottkaiser Leto, den „Zerlegten Gott“, in Gestalt des Shai-Hulud, des gigantischen Sandwurms, anbetet, und Einheimische, die nur noch Schatten der einstigen stolzen Fremen sind. Doch da kommt ein Mädchen aus der Wüste, das mit geheimnisvollen Kräften über den Shai-Hulud gebietet und ihm seinen Willen aufzwingt …

Ihre Meinung zu »Frank Herbert: Die Ketzer des Wüstenplaneten«

Ihr Kommentar zu Die Ketzer des Wüstenplaneten

Hinweis:Wir behalten uns vor, Kommentare ohne Angabe von Gründen zu löschen.Beachten und respektieren Sie jederzeit Urheberrecht und Privatsphäre.Werbung ist nicht gestattet.Lesen Sie auch die Hinweise zu Kommentaren in unserer Datenschut­zerklärung.