Das Knochenlabyrinth - Sigma Force Band 11 von James Rollins

Buchvorstellungund Rezension

Originalausgabe erschienen 2015unter dem Titel „The Bone Labyrinth“,deutsche Ausgabe erstmals 2018, 640 Seiten.ISBN 373410565X.Übersetzung ins Deutsche von .

»Das Knochenlabyrinth - Sigma Force Band 11« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

Das meint Phantastik-Couch.de: Die menschliche Entwicklungsgeschichte muss neu geschrieben werden85

Mystery-Rezension von Carsten Kuhr

Wo kommt der moderne Mensch her, was verursachte vor Jahrzehntausenden den Intelligenzsprung, der aus einem Tier ein denkendes Wesen machte? Fragen, denen Wissenschaftler auf der ganzen Welt nachgehen – auch, weil die Antwort dazu führen könnte, dass man unsere Nachfahren zu intelligenteren Wesen machen könnte.

In der Nähe von Atlanta im Bundesstaat Georgia unterhält die US-Regierung eine Forschungstation, in der an Primaten geforscht wird. Durch Beimischung menschlicher Genome, die man Neandertal-Skeletten entnommen hat und weiterer DNA Bausteine, hat man einen Orang Utan geschaffen, der intelligent ist. Leiter der wegweisenden Forschungen sind zwei junge Frauen, Zwillingsschwestern. Während die Eine in Atlanta bleibt, erforscht die Andere in Kroatien eine durch ein Erdbeben dort freigesetzte Höhle, in der die Forscher auf Überbleibsel einer ausgestorbenen Hybrid-Spezies und Relikte der katholischen Kirche stoßen. Noch bevor die wissenschaftliche Arbeit richtig beginnen kann, wird der Fundort angegriffen, die Forscher entführt.

Auch in Atlanta kommt es zum Kidnapping der Forscher und ihres Versuchsobjekts. Dass einer der Männer der Sigma Force in der Verkleidung eines Tierpflegers mit entführt wird, erweist sich als Glücksfall.

Tief unter dem Zoo in Chinas Hauptstadt treffen die Entführen auf die Auftraggeberin der Verbrechen – eine Frau, die ebenso skrupellos wie zielstrebig ihre Pläne, einen Supersoldaten zu kreieren, vorantreibt. Pläne, die zur Auslöschung des Homo Sapiens führen könnten …

Der phantastische Action-Thriller

Bis vor gut 10 Jahren wurde der Bereich des phantastisch angehauchten Action-Thrillers von zwei Autoren dominiert – Clive Cussler und Matthew Reilly besetzten die Top Spots der internationalen Bestsellerlisten mit ihren jeweiligen Action-Knallern.
Dann meldete sich ein junger Tierarzt aus Nevada und bot den Verlagen erste Einzelromane an, die sein Talent eindrucksvoll bewiesen.

Nach einem Ausflug in die High Fantasy unter einem zweiten Pseudonym kehrte Rollins, um bei diesem Pen-Namen zu bleiben, mit der Sigma Force zu seiner Passion zurück.

Die ersten Romane um die kämpfenden Forscher boten bestes Thriller-Material mit Abenteuern und packenden Auseinandersetzungen.

In den folgenden Romanen der Reihe rückte der Kampf der wissenschaftlichen Spezialeinheit gegen die Gilde, eine Jahrhunderte alte Geheimorganisation, in den Mittelpunkt. Es galt, die Versuche der Gilde, die Weltherrschaft an sich zu reißen oder den Weltuntergang einzuleiten, zu vereiteln. Das nahm so manches Mal skurrile Züge an, erinnerte von der Anlage her an eine moderne, aufgepeppte Version der Superhelden versus Superschurken Vorlagen, eine glaubwürdige Motivation blieb allzu oft auf der Strecke.

Faszinierende wissenschaftliche Rätsel mit einer atemberaubend spannenden Handlung

Seitdem die Force-Kämpfer letztlich triumphierten, besinnt sich der Autor auf alte Stärken und kombiniert faszinierende wissenschaftliche Rätsel und Entdeckungen mit einer atemberaubend spannenden Handlung und wechselnden Helden, die uns aus früheren Titeln bekannt sind.

Vorliegend wird der – neue – Gegner, ganz im Sinne von Präsident Trump, in China gesucht und gefunden. Ohne jegliche Skrupel wird von dort versucht, nicht nur die wissenschaftlichen Erkenntnisse der USA zu stehlen, sondern auch moralische Grenzen dessen, was wissenschaftlich machbar ist auch umzusetzen, überschritten. Dies ist zwar dramaturgisch übersteigert, entspricht aber der gegenwärtigen Befürchtung der USA, die in China den Gegner auf allen Bereichen sieht.
Nun, unsere Streiter für Recht und Gerechtigkeit, für das Gute führen ihre Queste natürlich erfolgreich zu einem in sich befriedigenden Ende, doch das ist gar nicht das Wichtige. Weit bedeutender sind die Erkenntnisse, die unsere Figuren im Verlauf der Abenteuer aufdecken, die Gefahren, auf die sie hinweisen sowie die Entwicklungen, vor denen sie warnen.

Wie üblich präsentiert uns der Autor seinen Plot über alternierend erzählte Handlungsstränge, zwischen denen er, Cliffhanger weidlich nutzend, hin- und herspringt, die er immer mehr miteinander verzahnt und dann zum großen Finale zusammenführt.

Fazit:

Wieder einmal gelingt es dem Autor, mit scheinbar leichter Hand packende Action-Abenteuer mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zu verknüpfen und so einen formidablen Pageturner vorzulegen.

Ihre Meinung zu »James Rollins: Das Knochenlabyrinth - Sigma Force Band 11«

In Kürze ist es soweit und die Phantastik-Couch erstrahlt im neuen "Couch-Look". Aus technischen Gründen müssen wir die Kommentar- und Wertungsfunktion vorübergehend deaktivieren. Vielen Dank für Euer Verständnis.