Die Banditen von Antares von Alan Burt Akers

Buchvorstellung

Die Banditen von Antares von Alan Burt Akers

Originalausgabe erschienen 1994unter dem Titel „Gangs of Antares“,deutsche Ausgabe erstmals 1994, 235 Seiten.ISBN 3-453-07786-5.Übersetzung ins Deutsche von Andreas Decker.

»Die Banditen von Antares« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Dray Prescot, Abenteurer und Schwertkämpfer auf dem wilden Planeten Kregen unter der Doppelsonne von Antares, war ursprünglich Offizier der Royal Navy und ein Zeitgenosse Napoleons. Plötzlich – Ende des 20. Jahrhunderts – tauchen auf der Erde geheimnisvolle Kassetten auf, die von ihm besprochen sind. Sie schildern seine unglaublichen Abenteuer in einem fernen Sonnensystem im Sternbild des Skorpions. Und alle Anzeichen deuten darauf hin. daß Dray Prescot nach fast 200 Jahren immer noch lebt. weil ihm eine rätselhafte Macht ein tausendjähriges Leben verliehen hat.
Um die Staatsmacht an sich zu reißen, zettelt der Adel von Tolindrin einen Bürgerkrieg an. Dray Prescot, gerät in einen Hexenkessel grausamer Straßenkämpfe und stößt dabei auf die Spur eines Mörders, der sich seinen Opfern mittels schwarzer Magie nähert. Da wird die Hauptstadt von einem Erdbeben erschüttert. Der Plan der adligen Intriganten, Dray alle dies Übel anzulasten, scheint geglückt.

Ihre Meinung zu »Alan Burt Akers: Die Banditen von Antares«

Ihr Kommentar zu Die Banditen von Antares

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.