Die denkenden Wälder von Alan Dean Foster

Buchvorstellung

Die denkenden Wälder von Alan Dean Foster

Originalausgabe erschienen 1975unter dem Titel „Midworld“,deutsche Ausgabe erstmals 1979, 287 Seiten.ISBN 3-453-04315-4.Übersetzung ins Deutsche von Heinz Nagel.

»Die denkenden Wälder« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Midworld ist eine grüne Hölle, ein dichter, undurchdringlicher Dschungel, in dem nur wenige überleben. Der Jäger Born stösst bei seinen Streifzügen auf ein abgestürztes Flugzeug. Die beiden Insassen sind Wissenschaftler, die im Aufrag eines profitgierigen Konzerns Midworld auf Bodenschätze untersuchen sollen. Leichtsinnig schlagen sie Borns Warnungen vor dem unerbittlichen Gesetz des Waldes in den Wind und beginnen jegliches Leben systematisch zu zerstören. Doch der Dschungel entwickelt eine tödliche Eigendynamik.

Ihre Meinung zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«

Michael Zöllner zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«23.11.2014
ie Ökologie ist oft Thema in der SF und dann ist es oft sehr Finster und Hoffnungslos. Hier aber ist es möglich mit der Natur im Einklang zu leben und es gibt Menschen die sich darauf einlassen. Dieses Gleichgewicht wird durch den Einbruch der hemmungslosen Ausbeutung durch den Kolonialismus von Konzernen bedroht.

Die Geschichte ist aber keine erhobener Zeigefinger. Es ist ein spannendes buch über Entscheidungen, Loyalität und Verantwortung.

Die fremde Ökologie ist überzeugend durchdacht1
Reto zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«31.10.2013
Ein wirklich gelungenes Buch! Einer der wenigen Romane die nur als Sci-Fi erzählt werden können. Das ganze ist spannend, kurzweilig und aus der Perspektive der (vor 400 Jahren) gestrandeten (schiffbrüchigen) Raumfahrer erzählt. Ein immer noch aktueller Roman um Themen Zivilisation und Ökologie. Man versetzt sich richtiggehend in den "eingeborenen" Jäger Born, und seinem Pelziger , die sich perfekt an ihren Planeten angepasst haben. Bis skupellose Geschäftsleute auftauchen und die Welt in Gefahr gerät. Als Verfilmung wäre das sicher ein Kassenschlager der sich auch hinter "Avatar" nicht verstecken müsste. 9.5 von 10 Punkten
Beverly zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«17.02.2012
Die Bäume sind viele hundert Meter hoch und sie bilden einen in mehrere Ebenen unterteilten Dschungel. Die Ebenen lassen sich so charakterisieren: gefärhlich, richtig gefährlich, noch gefährlicher, tödlich ... es gibt fiese Raubtiere und Wesen, vor denen selbst die Raubtiere Reißaus nehmen. Und es gibt Menschen.
Für Spannung ist gesorgt und "Die denkenden Wälder" erweisen sich als einer der besten Romane, die im Homanx-Universum spielen.
Bernhard Schnittker zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«16.12.2011
Die denkenden Wälder, ist eines der wenigen
Bücher, die ich mehr als einmal mit Begeisterung
gelesen habe.
Ich kann allerdings nicht begreifen, warum
dieses phantastische Buch noch nicht von einem
wie Roland Emmerich oder vergleichbaren Größen Hollywoods verfilmt worden ist. Die Technik steht mittlerweile zweifelfrei zur Verfügung
und ich bin überzeugt, das dieser Stoff ,gut verfilmt
ein absoluter Kassenschlager würde. SCHADE.
MIBSpandow zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«08.03.2011
Der beste Forster-Roman den es je gab.
Wenn der Mann etwas kann, dann ist es die Fähigkeit fremde Welten zu erschaffen und sie in einer Art und Weise auszuarbeiten, die ein glauben läßt, dies sei die reale Wirklichkeit.
In "Die denkenden Wälder" ist ihm dies bis zur absoluten Perfektion gelungen. Perfekter und einfallsreicher kann man eine fiktive Welt nicht glaubhaft erschaffen.
Die brutale Ökologie, die faszinierende und erbarmungslose Fauna und Flora - alles ist bis zum kleinsten Blatt der gnadenlosen Vegetation auf das Genialste ausgedacht und aufeinander abgestimmt. Dazu eine sehr spannende und teilweise überraschende Handlung mit durchaus einem moralischen einschlag, die niemals langatmig und somit langweilig wird. Wer sich für Umwelt und deren Schutz einsetzt findet hier seine SF-Variante.
Zusammengefaßt: Genial, perfekt und sehr unterhaltsam!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Johgel zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«09.02.2008
Eines der einfallsreichsten Bücher, die ich je gelesen habe. Was sich Foster an Tieren und Ökosystemen einfallen läßt sucht seines gleichen. Eines seiner besten Bücher. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ronald Königs zu »Alan Dean Foster: Die denkenden Wälder«19.08.2006
Super geschrieben.Mit diesem Buch habe ich angefangen,Foster-Bücher zu lesen.Immer spannend und in keinster Weise langweilig.Das Buch habe ich verschlungen!Nur zu empfehlen!!!
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Die denkenden Wälder

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.