Am Ende der Straße von Brian Keene

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2010unter dem Titel „Darkness on the Edge of Town“,deutsche Ausgabe erstmals 2011, 400 Seiten.ISBN 3-453-52849-2.Übersetzung ins Deutsche von Charlotte Lungstrass.

»Am Ende der Straße« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Walden ist eine gewöhnliche, verschlafene Kleinstadt – bis sich von einem Tag auf den anderen eine unerklärliche Schwärze herabsenkt und Walden von der Außenwelt abschottet. Jeder, der die Stadt verlassen will, verschwindet spurlos – nur die Schreie dringen aus der Finsternis. Als das Dunkel schließlich seine furchtbare Gestalt offenbart, geht es für Waldens Bewohner ums nackte Überleben.

Ihre Meinung zu »Brian Keene: Am Ende der Straße«

Alexi1000 zu »Brian Keene: Am Ende der Straße«14.07.2011
...Am Ende der Straße; sehnsüchtig habe ich diesen Roman von Keene erwartet, und mich gleich darauf gestürzt.

Der Grundriss der Story erinnerte mich sofort an Stephen King' s ARENA.

Im Prinziep geht es glich ähnlich los, ohne viel Umschweife, werden wir von Keene in die Kleinstadt Walden geworfen; urplötzlich versinkt der Ort in einer Dunkelheit, die fast stofflich ist, und scheints genau bis zum Stadtrand langt.

Wir lernen eine kleine überschaubare Gruppe Protagonisten kennen, denen wir dann fast Tagebuchartig durch die Handlung folgen.

Dabei schafft es Keene trotz nicht so tiefgehender Charakterisierung, dem Leser die Personen nahezubringen, und mit Ihnen zu fiebern...

erste Versuche, sich in die Dunkelheit hinauszuwagen, enden mit Schreien und dem Verschwinden von Personen; wer sich in die Dunkelheit hinauswagt, kommt nicht zurück...

warum aber ausgerechnet die Stadt "verschont" wurde, und wie sich die Dynamik im Ort der "Eingeschlossenen" entwickelt, beschreibt Keene uns wieder in seiner trockenen, gnadenlosen Art.

Nicht so "episch" wie die ARENA, kommt das ganze wie der böse kleine Bruder von einem der letzten wirklichen Meisterwerke Kings daher! Auf 400 Seiten komprimiert, ist kurzweiliger Lesespaß garantiert, der den geneigten Leser packt, und in einem ganz düsteren Finale endet; so und nicht anders darf das ausgehen...

sicherlich nicht Keenes bester, aber wirklich gut...vergebe guten Gewissens 80°.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Am Ende der Straße

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.