Brian Lumley

Brian Lumley wurde am 2. Dezember 1937 in einem Kohlebergwerksdorf in England geboren. In Englisch hatte er sehr schlechte Noten und sein Wunsch Schriftsteller zu werden, wurde daher lachend von seinen Lehrern als unsinnig abgetan.

Dem jungen Talent Brian Lumley stand ein großer Mentor zur Seite: August Derleth (1909-1971), der Nachlassverwalter von H. P. Lovecraft und Gründer des legendären Verlags Arkham House in Wisconsin/USA, veröffentlichte seine ersten Storys, die ab 1967 – Lumley war Militärpolizist und in Deutschland stationiert – entstanden. Nach Derleth’ Tod blieb Lumley dem Cthulhu-Mythos noch lange verhaftet und schrieb zwischen 1974 und 1979 fünf Bände der Titus-Crow-Saga. (Ein abschließender Band kam 1989 hinzu). Ebenfalls „lovecraftschen“ Horror bot Lumley mit der „Primal Lands“-Trilogie sowie mit der „Dreamland“-Saga.

Sein Durchbruch als Schriftsteller gelang Lumley – der 1980 nach 22 Dienstjahren die Armee verlassen hatte – mit der „Necroscope“-Reihe (ab 1986) um den „Totenhorcher“ Harry Keogh, die der Verfasser inzwischen mit dem 15. Band beendet hat und die auch in Deutschland mit großem Erfolg veröffentlicht wird.

Brian Lumley lebt und arbeitet heute in Devon, England. Er lässt seine Website sorgfältig pflegen und regelmäßig mit Neuigkeiten bestücken.

Phantastisches von Brian Lumley:

[1 In Deutschland erschienen die „Necroscope“-Romane zuerst aufgeteilt in jeweils zwei oder drei Bände.]

  • Dreamlands
  • Titus Crow
    • (1974) Die Herrschaft der Monster / Sie lauern in der Tiefe Rezension
      The Burrowers Beneath
    • (1975) Die Herrscher in der Tiefe
      The Transition of Titus Crow
    • (1978) The Clock of Dreams
    • (1978) Spawn of the Winds
    • (1979) In the Moons of Borea
    • (1989) Elysia: The Coming of Cthulhu!
    • (1997) The Complete Crow
  • House of Doors
    • (1990) The House of Doors
    • (1997) The House of Doors: Second Visit
    • (1998) Maze of Worlds
  • Psychomech
    • (1984) Psychomech
    • (1984) Psychosphere
    • (1985) Psychamok
  • Primal Land
    • (1984) The House of Cthulhu: Tales of the Primal Land
    • (1991) Tarra Khash: Hrossak!
    • (1991) Sorcery in Shad
  • (1980) Khai of Ancient Khem
  • (1987) Demogorgon
  • (1997) Ghor, Kin-Slayer: The Saga of Genseric’s Fifth-Born Son (Episodenroman mit Robert E. Howard, Karl Edward Wagner, Joseph Payne Brennan, Richard L. Tierney, Michael Moorcock, Charles R. Saunders, andrew j. Offutt, Manly Wade Wellman, Darrell Schweitzer, A. E. Van Vogt, Frank Belknap Long, Adrian Cole, Ramsey Campbell, H. Warner Munn, Marion Zimmer Bradley, Richard A. Lupoff)
  • (2011) The Fly-By-Nights
  • Storysammlungen
    • (1971) The Caller of the Black
    • (1974) Beneath the Moors
    • (1977) The Horror at Oakdeene and Others
    • (1982) Ghoul Warning and Other Omens (Gedichte)
    • (1988) Synchronicity, or Something
    • (1991) Return of the Deep Ones and Other Mythos Tales
    • (1991) The House of Cthulhu
    • (1991) Dagon’s Bell and Other Discords
    • (1992) The Last Rite
    • (1993) Fruiting Bodies and Other Fungi
    • (1995) The Second Wish and Other Exhalations
    • (1997) In his Own Write: Brian Lumley: Necroscribe
    • (1998) A Coven of Vampires
    • (2001) The Whisperer and Other Voices
    • (2002) Beneath the Moors and Darker Places
    • (2002) The Brian Lumley Companion (hg. v. Stanley Wiater)
    • (2004) Brian Lumley’s Freaks
    • (2006) Screaming Science Fiction
    • (2008) Haggopian: And Other Stories
    • (2009) The Nonesuch and Others
    • (2012) No Sharks in the Med and Other Stories
  • Sachbücher
    • (2005): Brian Lumley’s Necroscope (mit Bob Eggleton)