Der Vampir, der mich liebte von Charlaine Harris

Buchvorstellung

Der Vampir, der mich liebte von Charlaine Harris

Originalausgabe erschienen 2004unter dem Titel „Dead to the World“,deutsche Ausgabe erstmals 2005, 336 Seiten.ISBN 3423244747.Übersetzung ins Deutsche von .

»Der Vampir, der mich liebte« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einer Bar in Louisiana. Sie ist hübsch, jung, ihr Job macht ihr Spaß. Viele Freunde hat sie allerdings nicht – denn nicht jedermann weiß Sookies besondere Gabe zu schätzen: Sie kann Gedanken lesen. Eines Nachts trifft sie auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat keinen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freunds Bill.

An sich ist er ein draufgängerischer, aggressiver Typ, doch mit dem Gedächtnis ist ihm anscheinend ein Teil seiner Persönlichkeit verlorengegangen: auf einmal ist er freundlich, zuvorkommend und schutzbedürftig. Aber er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen, mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, damit er nicht wieder den Hexen in die Hände fällt. Mit dem Erfolg, daß eine gefährliche Situation die andere jagt. Und da Eric ein sehr attraktiver Vampir ist, kommen die beiden sich bald ziemlich nah …

Ihre Meinung zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«

SchmauselineGlitter zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«24.09.2011
Ach ja, das tolleste Buch überhaupt *Oh Eric ♥♥♥*
Es ist herrlich, schade, dass die serie nicht genauso umgesetzt wurde. Aber naja, wäre auch zu unspannend wahrscheinlich, wenn Sookie jetzt schon Eric kriegen würde. Ich mag Bill überhaupt nicht. Vllt auch, weil der optisch so gar nicht mein Fall ist *schüttel*
Naja, Sookie mag ich in den Büchern lieber, Anna Paquin ist mir zu melodramatisch in ihren Ausdrücken und sie lässt Sookie dümmer wirken, als sie ist...:/
EricFan zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«30.04.2010
Also ich finde das dieses Buch das beste aus der Reihe ist !!!
Und meiner Meinung nach hätte Sookie Eric schon am anfang der ganzen Serie ranlassen sollen.

(kleiner Tipp:)
Wer die Bücher von Sookie und co. liebt der sollte sich die erste DVD-Staffel von True Blood zulegen.
Das ist der erste Band der Roman-Reihe

(Echt zu empfelen wer auf viel Blut, Sex, Action und einem richtig ♥ sexy Eric ♥ steht bei dem jede Frau weiche Knie bekommt.)

(Freigegbn ab 16J.)


Viel Spaß !!!
Claudia zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«29.08.2008
Vorallem dieses Buch finde ich auch super. Und alle die es gelesen haben, könnten sich vorstellen warum. Sookie lässt Eric, den wirklich gutaussehnden Vampir ran ;)

Die ganze Reihe von Sookie ist toll. Ich hatte fast jedes Buch in ca. 2 - 3 Tagen durch und wollte mehr!
Also Vorsicht an alle, die diese Bücher noch nicht gelesen haben: Es macht süchtig! =)
Regina zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«28.01.2008
die bücherreihe von Charlaine sind einfach fantastisch.noch nie hat mich ein Buch so gefesselt wie die Vampire.es gibt augenblicke an denen ich loslachen muß,weil sie so realistisch sind,manchmal möchte ich gerne mit Sookie einfach tauschen,vorallem wenn es um die sexnacht mit Eric geht !!! ich finde sie einfach toll.und kann es kaum erwarten das nächste zu lesen.Charlaine ,lasse Sookie und die vampire noch lange leben.
Miriam zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«27.12.2007
Ich habe nun alle bisher in Deutschland erschienenen Romane aus der Sookie Stackhouse - Reihe gelesen und nachdem ich mich doch beim ersten Buch an den für mich ungewöhnlichen Stoff herantasten musste, bin ich nun hellauf begeistert und warte sehnsüchtig auf den nächsten Roman...
Spike79 zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«11.10.2007
Habe die Tage das Buch "Club Dead" bekommen udn bin direkt ins Buch "versunken" habe es auch in 3 Tagen durchgelesen udn bin süchtig nach mehr Sookie und Vampiren und und und.... :-)

Bin vorallem ein Fan von Vampirromanen die eher in der Gegenwart spielen und das hier trifft genau meinen Geschmack. Zudem erinnert es mich ein kleines bisschen an Buffy- Die Vampir........... ;-)
Jule zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«02.10.2007
Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen. Habe es mir vor 3 Tagen gekauft und schon komplett durchgelesen. Selten hat mich ein Buch so fasziniert dass ich nicht mehr von lassen konnte. Für Frauen die Fantasiewesen aller Art mögen, gegen etwas knisternde Erotik nichts einzuwenden haben und einem legereren Schreibstil etwas abgewinnen können sind mit dieser Serie einfach nur gut beraten. Es ist nicht steif geschrieben sondern eher manchmal so, als ob die Heldin die Geschichte einer guten Freundin erzählt. Etwas Humor gibt dem Ganzen noch den "Pfiff". Ich für meinen Teil werde mir die gesamte Romanreihe dieser brillianten Romanautorin besorgen.
Isabell zu »Charlaine Harris: Der Vampir, der mich liebte«07.06.2007
Ich liebe die Reihe mit Sookie Stackhouse! Meiner Meinung nach sind diese Bücher allerdings eher was für Frauen, wenn man mal die Stellen liest, wie Sookie 'es' mit Eric tut,...
Und dann die Situationen, die in vielen Frauen - mögen sie sich auch noch so stark fühlen- das Bedürfnis wecken, beschützt und geliebt zu werden (das denke ich jedenfalls)...
Diese Bücher
("Vorübergehend tot",
"Untot in Dallas",
"Club Dead",
"Der Vamoir, der mich liebte",
"Vamoire bevozugt")
sind die coolsten und besten Vampirromane, die ich bis jetzt in meinem jungen Alter (14!) gelesen habe!
Ihr Kommentar zu Der Vampir, der mich liebte

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.