Vampire bevorzugt von Charlaine Harris

Buchvorstellung

Vampire bevorzugt von Charlaine Harris

Originalausgabe erschienen 2005unter dem Titel „Dead as a Doornail“,deutsche Ausgabe erstmals 2006, 333 Seiten.ISBN 342324545X.Übersetzung ins Deutsche von .

»Vampire bevorzugt« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin aus Louisiana, hat zwar ihr Abenteuer mit einem Vampir ohne Gedächtnis heil überstanden, aber ihr Leben ist dadurch nicht einfacher geworden. Jetzt macht ihr eine Familienangelegenheit zu schaffen: Sookies Bruder Jason verwandelt sich neuerdings bei Vollmond in einen Panther. Damit nicht genug, treibt in der Gegend ein Killer sein Unwesen, der es offenbar gezielt auf Gestaltwandler abgesehen hat. Natürlich kann Sookie nicht einfach tatenlos zusehen und abwarten, bis es womöglich Jason trifft – sie muß etwas unternehmen. Zum Glück hat sie beste Verbindungen zu Vampiren und Werwölfen – ganz ohne supranatürliche Hilfe wäre dieses Problem wohl kaum zu lösen…

Ihre Meinung zu »Charlaine Harris: Vampire bevorzugt«

Crowley zu »Charlaine Harris: Vampire bevorzugt«18.02.2009
Der 5. Teil der Serie um die gedankenlesende Kellnerin Sookie Stackhouse ist meiner Meinung nach einer der Besten dieser Serie (zumindest bis jetzt). Obwohl es von verschiedenen, meist liebenswerten und vor allem übernatürlichen Charakteren nur so wimmelt, verliert man nicht den Überblick, da sie alle bereits in den vorigen Teilen vorgestellt wurden. Man lernt sie eben mit jedem weiteren Band immer ein bißchen besser kennen und lieben und auch neue Geschöpfe kommen natürlich wieder nicht zu kurz. Besonders gut gelungen finde ich hier auch die weitere Einführung in die Welt bzw. in die Gepflogenheiten der Werwölfe, wie das vorher auch schon bei den Vampiren geschehen ist.
Insgesamt kann ich sagen, dass dieses Buch wieder Lust auf die nächsten Teile macht und dass bei dieser Lektüre auf keinen Fall Langeweile aufkommen wird.
Jule zu »Charlaine Harris: Vampire bevorzugt«02.10.2007
Hi Leute,
ich kann dem Ganzen nur zustimmen. Habe durch Zufall Charlaines Buch "Der Vampir der mich liebte" entdeckt und es in 2 regelrecht "verschlungen". Natürlich bin ich nun gerade dabei mir die anderen Bücher anzueignen. Für mich als absoluter Fantasiefan die schon - ach was weiß ich wie viele - jede Menge Fantasiebücher zu Hause hat ist diese Serie eine Bereicherung ACHTUNG: WER AUF FANTASIE STEHT, EINE FRAU IST, GEGEN ETWAS EROTIK NICHTS HAT UND VAMPIERE SOWIE ANDERE FANTASIEGESTALTEN LIEBT WIRD SÜCHTIG! :-)))
Smina zu »Charlaine Harris: Vampire bevorzugt«01.09.2007
Die ganze Serie ist echt superklasse! Man kann die Bücher gar nicht aus der Hand legen wenn man einmal angefangen hat! Gut das es so viele Bücher davon gibt. Die Bücher sollte man als Vampire-Fan und auch als Horror-Fan gelesen haben. Die Bücher sind witzg, aber gleichzeitig auch total spannend. Sookie ist sympatisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen, also lest die Bücher!!! Charlain Harris, sie können wirklich gute Bücher schreiben!
nicht wichtig zu »Charlaine Harris: Vampire bevorzugt«18.06.2007
ich finde alle bücher aus dieser reie supa geil sie machen absolut süchtig und sind geeignet für alle ,die auf horror oda liebesromane stehen wircklich nur zu empfehlen !!! und noch ein aufruf an charlaine harris : bitte schreiben sie noch ganz viele bücher über sookie und co !!!
echt super bücher ;-)
Christina Wirth zu »Charlaine Harris: Vampire bevorzugt«23.01.2007
Die ganze Serie ist klasse. Vorallem das Sookie am anfang keinen Freund hatte, bzw. keiner sie wollte, und jetzt wird es von Buch zu Buch immer mehr. Irgendwann wird die Wahl immer schwerer.
Ich finde es lustig, daß die Horrorbereich auch auf die Schippe genommen wird.
Ich warte sehnlichst auf die Fortsetzung!!!!!!
Ihr Kommentar zu Vampire bevorzugt

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.