Die Rose von Charles L. Harness

Buchvorstellung

Die Rose von Charles L. Harness

Originalausgabe erschienen 1966unter dem Titel „The Rose“,deutsche Ausgabe erstmals 1971, 143 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Birgit Ress-Bohusch.

»Die Rose« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Die Rose gilt in den Augen international bekannter SF-Experten und -Kritiker, wie Judith Merril, Damon Knight, Arthur C. Clarke und Brian W. Aldiss, als eines der besten Werke dieser Literaturgattung. in surrealistisch anmutenden und zugleich lyrischen Bildern schildert Charles L. Harness das Gleichnis von der Rose und der Nachtigall, hier transformiert zu einem Kampf zwische Wissenschaft und Kunst, in dem die Entscheidung über das zukünftige Schicksal der Menschheit fällt. die Hauptfiguren der dramaatischen Auseinadersetzung sind: Anna von Tuyl – Komponistin und Psychaterin; Ruy Jaques – Annas Geliebter; Martha, Ruys Frau, eine Wissenschaftlerin, die an einer ultimativen Waffe arbeitet. Desweiteren noch die beiden Stories SCHACHSPIELER und DAS NEUE SEIN

Inhalt:

  • Das neue Sein
    The New Reality
  • Die Rose
    The Rose
  • Schachspieler
    The Chessplayers

Ihre Meinung zu »Charles L. Harness: Die Rose«

Ihr Kommentar zu Die Rose

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.