Fabula von Christoph Marzi

Buchvorstellung

Fabula von Christoph Marzi

Originalausgabe erschienen 2007, 700 Seiten.ISBN 3-453-52327-X.

»Fabula« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Ein uraltes Haus in den schottischen Highlands, das ein düsteres Geheimnis birgt. Eine Mutter mit wispernden Lügen in den Augen. Zwei Brüder, die nach vielen Jahren an den Ort ihrer Kindheit zurückkehren. Eine Macht, die sie alle zu verschlingen droht. Und eine Jugendliebe, die alles verändern wird. Mit Fabula, dem atemberaubenden Beginn seiner neuen Trilogie, beweist Christoph Marzi nach dem Sensationserfolg von „Lycidas“, „Lilith“ und „Lumen“ einmal mehr, dass er einer der schöpferischsten und originellsten Autoren der deutschen Phantastik ist. Reisen Sie mit in seine neue phantastische Welt. Lassen Sie sich von dem Zauber seiner Geschichten und Figuren verführen. Lesen Sie!

Ihre Meinung zu »Christoph Marzi: Fabula«

Corvus zu »Christoph Marzi: Fabula«18.05.2009
Es war für mich das erste Buch von Marzi und ich muss sagen, dass ich es einfach großartig fand! Sein Schreibstil ist zwar am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, aber sobald man sich daran gewöhnt hat, ist das Buch einfach genial. Es wirkt einfach alles sehr lebendig und bunt. Ich weiß garnicht, wie ich das beschreiben soll. Einfach... ja, ich denke lebendig ist das treffendste Wort. Ein großes Dankeschön für ein großes Buch!
Pia zu »Christoph Marzi: Fabula«27.02.2009
dieses Buch....ich hab es mir gestern gekauft und am gleichen Tag fertiggelesen, so hab ich die Zeilen in mich hineingefressen, sogar gegen Ende hin hab ich gar nicht mehr gemerkt das welche da waren
es ist ein wirklich wunderschönes Buch, so etwas gab es noch nie und wird es auch nie wieder geben
schon die Vorgänger, lumen, lilith, lycidas, somnia haben mich schwer beeindruckt doch diese hat meinen Rahmen gesprengt
am Anfang habe ich etwas Abstand von den buch genommen, mich immer gescheut es zu kaufen doch es hat sich gelohnt...
einfach zu wunderbar
jede Person hat ihren eigenen Charakter
Christopher hör bitte nicht auf mit deinen fantastischen Geschichten
Feuerdrache zu »Christoph Marzi: Fabula«08.10.2008
Ich muss zugeben, dass ich das Buch eigentlich ganz gerne mochte, trotz seiner Schwächen. Die Geschichte ist eine wirklich gute Idee und doch sind manche Umsetzungen . . . unpasend. Ich weiß nicht, wie ich das anders ausdrücken soll, denn eigentlich mag ich Marzis Schreibstil, obwohl die Qualität seiner Romane sehr wechselhaft ist.
Trotz allem war es ein Vergnügen, dass Buch zu lesen.
coffeedrunkard zu »Christoph Marzi: Fabula«12.09.2008
Tja, kann mich der Vormeinung leider nicht anschließen. Habe Fabula zwar ruckzuck ausgelesen aber nur weil ich das Buch anspruchslos genug fand um es als Zuglektüre zu verwenden. Das traurige ist, die Idee ist einfach Klasse und die Umsetzung lässt massiv zu wünschen übrig.
Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl Marzi konnte sich nicht entscheiden ob er jetzt einen kurzweiligen Fantasy Roman oder ein Horrorstückchen in der Art von S.K. abliefern wollte. Allerdings war das auch mein erster Marzi, also kann es durchaus sein dass ich einfach seinen Stil nicht zu schätzen weis.
Rie-chan zu »Christoph Marzi: Fabula«20.05.2008
Fabula ist wirklich ein spannendes Buch. Ich konnte mich kaum losreißen, denn es gab immer wieder neue Überraschungen und Wendungen, an die man vorher gar nicht denkt. Wirklich ein toller Roman!
0 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Ihr Kommentar zu Fabula

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.