Nur über deine Leiche von Dan Wells

Buchvorstellungund Rezension

Originalausgabe erschienen 2015unter dem Titel „over your dead body“,deutsche Ausgabe erstmals 2015, 384 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von .

»Nur über deine Leiche« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

John Cleaver arbeitet für das FBI, doch er ist nicht einfach ein Ermittler. Er ist achtzehn Jahre alt, kann Dämonen sehen und er ist ein Killer …Längst weiß die Regierung, dass uralte dämonische Mächte unter uns weilen. Ein Spezialteam des FBI hat die Aufgabe, die dunklen Feinde zu vernichten. Immer wieder gelang es John und seinem Team bislang, die Dämonen zur Strecke zu bringen. Doch diesmal ist alles anders – denn der grausame Mörder verfügt über ungeahnte Kräfte und kommt John gefährlich nahe …

Das meint Phantastik-Couch.de: „Der Serienkiller ist wieder los“72

Horror-Rezension von Carsten Kuhr

Guten Tag, ich heiße John Cleaver aus Clayton, einem kleinen Kaff, in dem ich über dem Beerdigungsinstitut meiner Mutter aufgewachsen bin. Ich kann Dämonen sehen mir den Ruf eines Serienkillers eingebracht hat denn ich beherrsche es auch, wie kaum ein Anderer, sie umzubringen. Noch vor ein paar Monaten habe ich dabei fürs FBI gearbeitet, hatte Ressourcen und Rückendeckung. Nach dem Desaster vor Fort Bruce, als ich den Dämon Rack ausgeschaltet habe, befinde ich mich auf der Flucht. Ich habe Marci, die Liebe meines Lebens verloren, das FBI sucht mit Steckbriefen nach mir und nur noch einen Menschen an meiner Seite.

Brooke ist allerdings fast mehr Belastung, als Hilfe. Der Dämon Niemand hat hunderte, wenn nicht tausende Seelen in den Körper Brookes eingesperrt, fast alle sind schwer depressiv und die meiste Zeit des Tages versuche ich Brooke, oder die Seele, die gerade im Fahrstuhl des Körpers sitzt davon abzuhalten, sich umzubringen.

Als letzten Dämon haben wir, na gut eher ich Yashodh, der sich als Sektenführer im Niemandsland von seinen Jüngern anbeten lässt, ausgetilgt. Jetzt sind wir einmal mehr auf der Suche. Die Spur führt in ein kleines Kaff, in dem sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Hier, in Dillon könnte sich Attina aufhalten – doch wo? Und wie nur kann ich mit der neuesten Persönlichkeit, die sich in Brooke manifestiert hat zurechtkommen, kenne ich diese doch viel zu gut? Fragen, die mich doch ziemlich nerven und aggressiv machen …

Serienkiller die Fünfte – nach anfänglichen Längen schafft der Autor den Turn-Around

Eigentlich schien die Geschichte des Serien-Dämonenkillers nach dem Abschluss der Trilogie erzählt. Dann aber hängte Dan Wells einen vierten Band dran, den viele seiner Fans als Enttäuschung empfanden. Damit immer noch nicht genug, liegt ein fünfter Roman gerade hinter mir. Und meine Reaktion ist gespalten.

Sicherlich hat sich der Verlag Mühe gegeben, die Lederoptik des Einbandes, die ungeschnittenen Seiten und die wieder ungewöhnliche Covergestaltung heben das Buch deutlich aus dem monatlichen Novitätenallerlei heraus.

Inhaltlich aber wartet im ersten Drittel des Buches zunächst ein – langweiliges – Road Movie auf uns. Die beiden Protagonisten trampen mangels Barem durch das Nirgendwo, sind auf der Suche nach Dämonen und geprägt von der Suizid-Sucht Brookes.

Selbst, als sie den Sektendämon aufspüren kommt kaum Spannung oder Tempo auf. Dies ändert sich erst, als unsere Beiden in Dillon eintreffen. Hier tritt ein alter Bekannter wieder in Erscheinung und, endlich bin ich fast geneigt zu sagen, kommt Tempo, Spannung und Stimmung auf.

Ab dieser Zäsur geht es gewohnt packend voran, wobei auch eine weitere Fortsetzung im Bereich des Möglichen liegt.

Ihre Meinung zu »Dan Wells: Nur über deine Leiche«

Ihr Kommentar zu Nur über deine Leiche

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.