Althalus von David & Leigh Eddings

Buchvorstellung

Althalus von David & Leigh Eddings

Originalausgabe erschienen 2000unter dem Titel „The Redemption of Althalus“,deutsche Ausgabe erstmals 2001, 797 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von .

»Althalus« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Seien wir ehrlich: Athalus ist nicht gerade ein Held, wie er im Buche steht. Er ist, wie jedermann weiß, ein Dieb, ein Lügner und Betrüger. Ein Mann, der auch vor einem gelegentlichen Mord nicht zurückschreckt. Und ein Großmaul obendrein. Doch mit seinem letzten Auftrag hat selbst Althalus sich übernommen. Zwar findet er an dem Ort, den sein geheimnisvoller Auftraggeber ihm beschrieben hat, das Buch, das er stehlen soll. Außerdem findet er dort eine Katze – eine Katze, die sprechen kann. Wegen ihrer grünen Augen nennt er sie Emerald, kurz ";Emmy”. Was er nicht mehr findet, ist die Tür, durch die er hereingekommen ist. Als er endlich – ein paar Jahrtausende später, um genau zu sein – so weit ist, in die Welt der Menschen zurückzukehren, hat Althalus eine Fähigkeit erworben, die er vorher nicht beherrschte: Er kann lesen. Er hat das Buch des Deiwos gelesen und damit eine Waffe entdeckt, die viel mächtiger ist als alles, was er jemals verwendet hat, um seine ahnungslosen Opfer außer Gefecht zu setzen. Doch es gibt noch ein anderes Buch, ebenso mächtig wie dieses. Geschrieben wurde es von dem dunklen Bruder des Deiwos, dem Gott Daeva, dessen Ziel es ist, die Welt in das Chaos zu stürzen, aus dem sie einst hervorging. Emerald ist in Wirklichkeit die Schwester der beiden streitenden Götter. Ihre Absicht ist es, den uralten Streit zu beenden. Althalus soll ihr beibringen, was sie dazu braucht: wie man lügt, betrügt und stiehlt – alles, was hilft, wie sie sagt. Und im Gegenzug will sie Althalus etwas lehren, wovon er nichts versteht. Zum Beispiel Wahrheit, Gerechtigkeit und Ehre. Das Schicksal der Menschheit steht auf Messers Schneide in dieser fantastischen und abenteuerlichen Geschichte vom Ende der Welt. Und es zeigt sich darin, dass selbst ein Dieb zu Großem fähig und selbst eine Göttin nicht gegen die Liebe gefeit ist.

Ihre Meinung zu »David & Leigh Eddings: Althalus«

Torsten zu »David & Leigh Eddings: Althalus«30.07.2008
Erreicht bei weitem nicht die Qualität der Belgariad oder Tamuli-Saga. Man merkt, dass Eddings alt wird! Trotzdem passabel, auch wenn sich viele Personen aus seinen anderen Büchern wiederholen...
Hagen zu »David & Leigh Eddings: Althalus«17.09.2007
Althalus ist manchmal sehr verwirrend, aber die Idee, die hinter der ganzen Geschichte steckt ist einfach atemberaubend. Man spürt auch richtig, dass dieses Buch von zwei Autoren geschrieben wurde, wenn man die Konflikte der Protagonisten analysiert.
Chris zu »David & Leigh Eddings: Althalus«15.02.2007
Ich lese zur Zeit das Buch, bin aber leider noch nicht damit durch. Doch schon jetzt gefällt es mir extrem gut. Ich habe schon viele Bücher gelesen und in vielen konnte ich mich in eine Welt hineinleben. Das war bei Althalus der selbe Fall. Ich habe es wie gesagt noch nicht durchgelesen, aber meine persönliche Kritik ist sehr gut!
Ihr Kommentar zu Althalus

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.