Nimmerland von Douglas Clegg

Buchvorstellung

Nimmerland von Douglas Clegg

Originalausgabe erschienen 1991unter dem Titel „Neverland“,deutsche Ausgabe erstmals 1993, 351 Seiten.ISBN 3-442-08113-0.Übersetzung ins Deutsche von Uwe Anton.

»Nimmerland« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Nimmerlands Regel lautet: Keine Erwachsenen.
     Stehlt und tötet. Tut, was ihr wollt.

Auf Gull Island wimmelt es von schwarzen Fliegen und Moskitos, und der junge Beau ist wenig begeistert davon, seine Ferien in der Einöde der Sümpfe verbringen zu müssen. Aber da ist noch sein Cousin Sumter Monroe, der Beau Nimmerland zeigt, eine modrige Hütte, die einer alten Geschichte zufolge auf einem Sklavenfriedhof errichtet worden ist. Kein schlechter Ort, um etwas Leben in diesen stinklangweiligen Sommer zu bringen. Zu spät merkt Beau, daß Sumter keine Grenzen kennt, daß die Tierkadaver in der Hütte nur der Anfang sind, daß er bereit ist, für seine Ziele jedes Opfer zu bringen.

Ihre Meinung zu »Douglas Clegg: Nimmerland«

Krimi-Tina zu »Douglas Clegg: Nimmerland«28.09.2008
Beauregard Jackson glaubt einen weiteren langweiligen endlosen Sommer auf Gull Island, gerne auch Dull Island, genannt verbringen zu müssen. Die Insel bietet wenig Abwechslung und die Atmosphäre in Haus mit dem wenig passenden Namen „Zuflucht“ ist bedrückend. Seine Eltern und Onkel und Tante verbringen ihre Tage mit Trinken und Streiten. Von Hintergrund aus überwacht und kritisiert von der von allen gefürchteten Großmutter.
Somit ist er sehr froh als sein Vetter Sumter in in sein Geheimnisse einweiht und folgt ihm gerne in den alten Schuppen, um den sich gruselige Geschichten ranken und den sie natürlich nicht betreten sollen. Damit nehmen die Ereignisse ihren Lauf und dieser Sommer wird alles andere als langweilig. Auch wenn es zu wünschen gewesen wäre.
Nimmerland ist eine sehr gruselige und sehr gelungene Variation des Themas „Erwachsenwerden“ bzw. eigentlich eher „ was passiert wenn Kinder nicht erwachsen werden wollen oder können“ .
Atmosphärisch sehr dicht und stimmig und spannend. Kann Frank nur zustimmen, es ist mir ein Rätsel warum dieser Autor in Deutschland zu wenig bekannt ist. 90% von mir
Frank zu »Douglas Clegg: Nimmerland«20.03.2008
Es ist ein Rätsel warum es so wenig Bücher des Autoren in deutscher Sprache gibt. Auch "Nimmerland" ist atmosphärisch dicht geschriebene, ganz weit oben anzusiedelnde Horrorlektüre. Die Geschichte wird geschickt aufgebaut und steigert sich bis zu ihrem fulminanten (blutigen) Ende. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet - da es sich hauptsächlich um Kinder während eines Sommers handelt, kamen mir immer wieder Assoziationen zu King`s "Die Leiche". Klasse Buch und nur zu empfehlen.
90 Grad von mir.
1 von 1 Lesern fanden diesen Kommentar hilfreich.
Mathias zu »Douglas Clegg: Nimmerland«23.01.2007
Ich hab das Buch angefangen zu lesen und konnte es einfach nicht wieder aus den Händen legen. Dieses
Buch ist einfach nur Spitze. Würde es jedem weiterempfehlen der auf Grusel Romane steht
Ihr Kommentar zu Nimmerland

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.