Fear. Grab des Schreckens von Douglas Preston & Lincoln Child

Buchvorstellung

Fear. Grab des Schreckens von Douglas Preston & Lincoln Child

Originalausgabe erschienen 2012unter dem Titel „Two Graves“,deutsche Ausgabe erstmals 2013, 500 Seiten.ISBN 3-426-19900-9.Übersetzung ins Deutsche von Michael Benthack.

»Fear. Grab des Schreckens« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Nach dem Tod seiner geliebten Frau Helen hat Aloysius Pendergasts Leben jeglichen Sinn verloren. Einsam und vor Trauer ganz krank, verweigert er jeden Kontakt zur Außenwelt. Er steht kurz vor einem Selbstmord. Auch sein bester Freund D’Agosta kann nicht zu ihm durchdringen. Erst als in New York ein perfider Killer Pendergast eine geheime Nachricht zukommen lässt, wendet sich dieser wieder dem Leben zu und ermittelt mit unerbittlicher Härte im Fall des sogenannten »Hotelmörders«. Denn seine privaten DNA-Recherchen haben ergeben, dass es sich bei dem brutalen Serienkiller um ein Mitglied der Pendergast-Familie handeln muss.

Ihre Meinung zu »Douglas Preston & Lincoln Child: Fear. Grab des Schreckens«

Schisma zu »Douglas Preston & Lincoln Child: Fear. Grab des Schreckens«05.08.2013
Für mich der schwächste Pendergast Roman.

Die Helen Trilogie wurde endlich zu Ende geführt aber es war alles ein bisschen zu... gewollt und unglaubwürdig.

Auch das als Feindbild zwangsläufig immer Asiaten oder Nazis herhalten müssen wird langsam ein bisschen ätzend.

Also wenn man die anderen Pendergast Romane gelesen hat sollte man diesen hier nicht auslassen, da man auch eine Menge Hintergrundinfo über Pendergasts Familie und Vergangenheit erfährt.

Wenn man die Vorgänger nicht gelesen hat kann man mit dem Buch wenig anfangen.

Für mich gerade so 70 Grad
Ihr Kommentar zu Fear. Grab des Schreckens

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.