Der letzte Kontinent von Edmund Cooper

Buchvorstellung

Der letzte Kontinent von Edmund Cooper

Originalausgabe erschienen 1969unter dem Titel „The Last Continent“,deutsche Ausgabe erstmals 1971, 158 Seiten.ISBN 3-442-23341-0.Übersetzung ins Deutsche von .

»Der letzte Kontinent« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

2000 JAHRE HASS – Die Vernichtung des Mondes und die fast völlige Verwüstung der Erde lösten eine Katastrophe aus. Ganze Kontinente versanken im Meer und neue Landmassen tauchten dort auf, wo vormals Ozeane gewesen waren. Gemäßigte Klimazonen wurden zur Wüste, und Eiswüsten verwandelten sich in tropische Dschungel. Sieben Milliarden Menschen starben in den ersten Tagen des Chaos. Einige Millionen überlebten eine gewisse Zeit, aber nur einige hundert überstanden letztlich die Erdkatastrophe. – Als 2000 Jahre nach dem Tage X eine wissenschaftliche Expedition vom Mars aufbricht, um die Erde zu inspizieren, glaubt keiner der Teilnehmer, dort noch Leben vorzufinden. Aber die Marsianer täuschen sich. Und der Konflikt, der vor zwei Jahrtausenden zur Katastrophe führte, ist immer noch aktuell.

Ihre Meinung zu »Edmund Cooper: Der letzte Kontinent«

Beverly zu »Edmund Cooper: Der letzte Kontinent«13.04.2013
"Der letzte Kontinent" ist die vom Eis befreite Antarktis, auf der die letzten Überlebenden der Menschheit auf der Erde Zuflucht gefunden haben.
Aber auch auf dem Mars leben Menschen und sie haben eine Zivilisation aufgebaut. Doch das Wiedersehen zwischen den Menschen von der Erde und denen vom Mars ist nicht so harmonisch, wie es nach einer so verheerenden Katastrophe wie der Zerstörung des Mondes sein sollte. Denn die einen sind weiß, die anderen schwarz und die unerwartete Begegnung reißt alte Wunden wieder auf.

Edmund Cooper ist es gelungen, im oft reißerischen und trivialen Subgenre der Katastrophen- und Weltuntergangsromane ein einfühlsames Werk vorzulegen.
Ihr Kommentar zu Der letzte Kontinent

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.