Edward E. Smith

Edward Elmer Smith, besser bekannt als E. E. „;Doc“; Smith, wurde am 2. Mai 1890 in Sheboygan, Wisconsin als viertes von fünf Kindern eines Walfängers geboren. Die Familie zog bald nach Spokane, Washington und später nach Seneaquoteen, Idaho um, wo Edward drei Jahre lang bei Holzfällern und Farmern arbeitete und sich anschließend mit verschiedenen Jobs durchs Leben schlug.

Durch die Hilfe seiner Geschwister konnte er die vorbereitende Schule der Universität von Idaho besuchen und anschließend durch ein Stipendium Chemie studieren. Er war als Lebensmittelchemiker Leiter chemischer Forschungsabteilungen und in der US-Armee.

1915 heiratete er Jeannie Craig MacDougall, mit der er 3 Kinder hatte. Die Schriftstellerei betrieb er als Nebenbeschäftigung. Bekannt wurde er durch seine Romanzyklen um die Lensmen und die Skylark, die ihn zum „;Vater der Space Opera“; machten. 1957 zog er sich aus dem Berufsleben zurück und bereiste mit dem Wohnwagen Nordamerika. Einen Monat vor seinem Tod ermächtigte er William B. Ellern, den Lensmen-Zyklus fortzusetzen. Dieser veröffentlichte dann New Lensman im Jahre 1976. E. E. Smith starb am 31. August 1965 in Seaside, Oregon.

Phantastische Literatur von E. E. Smith:

  • Subspace
    • (1965) Subspace Explorers
    • (1983) Subspace Encounter