Am Großen Bärensee von Erin Hunter

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 2009unter dem Titel „Great Bear Lake“,deutsche Ausgabe erstmals 2012, 336 Seiten.ISBN nicht vorhanden.Übersetzung ins Deutsche von Anne Emmert.

»Am Großen Bärensee« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:

Toklo spürte, wie die Bärengeister an seinen Tatzen zerrten, ihn ins Wasser zogen und er meinte die Stimmen Tobis und seiner Mutter zu hören. Komm zu uns, flüsterten sie. Komm ins Wasser...
Toklo ist mit seinem neuen Gefährten Ujurak und der Schwarzbärin Lusa endlich am Großen Bärensee angekommen: Dort versammeln sich jedes Jahr unzählige Grizzlys, Schwarzbären und sogar Eisbären, um die Geister gnädig zu stimmen und sie um ausreichend Beute zu bitten. Auch die junge Eisbärin Kallik zieht es zum See in der Hoffnung, endlich ihren Bruder zu finden. Doch zwischen all den ausgewachsenen Bären ist kein Platz für Junge ohne Schutz. Es herrschen Unruhe und Feindseligkeit. In ihrem erbitterten Kampf ums Überleben scheinen bei den Bären auch die letzten Schranken zu fallen. Toklo, Lusa und Kallik geraten in große Gefahr …

Ihre Meinung zu »Erin Hunter: Am Großen Bärensee«

Ihr Kommentar zu Am Großen Bärensee

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.