Die Ordensburg des Wüstenplaneten von Frank Herbert

Buchvorstellung

Originalausgabe erschienen 1985unter dem Titel „Chapterhouse Dune“,deutsche Ausgabe erstmals 1985, 652 Seiten.ISBN 3-453-18688-5.

»Die Ordensburg des Wüstenplaneten« kaufen oder zum Merkzettel hinzufügen

bestellen bei amazon

in mein Bücherregal

In Kürze:


Seit tausenden von Jahren herrscht der Schwesternorden der Bene Gesserit hinter den Kulissen des Imperiums, kontrolliert die genetischen Verflechtungen der Herrscherhäuser und widmet sich der Zucht besonderer Talente. Doch dem Orden ist in der Zeit der großen Diaspora ein Feind erwachsen: die geehrten Matres. Von Arrakis, dem Wüstenplaneten, vertrieben, bieten die Bene Gesserit den Geehrten Matres Verhandlungen an – und sinnen gleichzeitig auf ihre Vernichtung.

Ihre Meinung zu »Frank Herbert: Die Ordensburg des Wüstenplaneten«

benfi zu »Frank Herbert: Die Ordensburg des Wüstenplaneten«30.12.2011
Der sechste Band um den Wüstenplanten ist leider auch der letzte aus der Feder des Autors Frank Herbert, welcher 1986 - ein Jahr nach der Veröffentlichung verstarb. Inhaltlich schließt er an den fünften Band an und befasst sich näher mit der Auseinandersetzung der Geehrten Matres und der Bene Gesserit. Dazu erfährt der Leser einen Haufen an Informationen zu beiden Schwesternschaften und der Großen Diaspora. Manchmal gar mehr, als einem lieb ist. Dialog und Umschreibungen haben hier die Überhand. Leider wurde Arrakis - der originale Wüstenplanet ja vernichtet, und irgendwie trüb dieses Wissen, dass nun auf Ordensburg ein neuer namens Rakis geschaffen werden soll. Trotz allem ist der Roman in dem Zyklus wichtig und treibend - wenn auch Frank Herbert die Geschichte nicht weiter erzählen konnte und sich erst gute 25 Jahre später sein Sohn Brian daran versucht.
Ihr Kommentar zu Die Ordensburg des Wüstenplaneten

Hinweis: Fragen nach einem fertigen Referat, einer Inhaltsangabe oder Zusammenfassung werden gelöscht.