Gary Gibson

Der jugendliche Berufswunsch des Schotten Gary Gibson war Gitarrist in einer Rockband zu werden, Anfang 20 entschied er sich jedoch dafür, Schriftsteller zu werden, weil er es erreichbarer fand. Bis sein erster Science-Fiction-Roman „Angel Stations“ im Jahr 2004 erschien und prompt für den British Fantasy Society Award nominiert wurde, hat er als Redakteur, Buchverkäufer und Grafikdesigner gearbeitet. In letzterer Funktion gestaltete er ein berüchtiges britisches Vampir-Magazin namens „Bite Me“. Gibson lebt heute in Glasgow und versucht sich nebenbei als Drehbuchschreiber.

mehr über Gary Gibson:

Phantastisches von Gary Gibson: