Gene Wolfe

Gene Rodman Wolfe wurde am 7. Mai 1931 in New York geboren und ist in Texas aufgewachsen. Als Soldat kämpfte er im Koreakrieg. Er studierte Maschinenbau und arbeitete als Ingenieur. An 1972 arbeitete er als Zeitschriftenredakteur und ist seit 1984 freischaffender Schriftsteller.

Seine Karriere begann wie bei vielen mit Kurzgeschichten, wobei er anfangs eher SF schrieb und sich später der Fantasy zuwandte, die beiden Genres und mehr aber auch des öfteren vermischte.

Bereits sein zweiter Roman, „Der fünfte Kopf des Zerberus“ gilt als ein Höhepunkt der modernen Phantastik, sein vierbändiger Zyklus „Das Buch der neuen Sonne“ ist ein mehrfach ausgezeichneter Klassiker des Genres.

Sein Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. So erhielt er unter anderem dreimal den „World Fantasy Award“. Er nahm Einfluß auf viele andere Genre-Schriftsteller genommen – so war er zum Beispiel einer der ersten Autoren, der mit The Book of the New Sun eine Geschichte in einer rückblickenden Ich-Perspektive erzählte.

Gene Wolfe lebt heute in Illinois.

Phantastisches von Gene Wolfe:

  • The Soldier
    • (1986) Soldat des Nebels
      Soldier of the Mist
    • (1989) Soldier of Arete
    • (2006) Soldier of Sidon
  • Storysammlungen
    • (1980) The Island of Doctor Death and Other Stories and Other Stories
    • (1981) Das Buch der Feiertage
      Gene Wolfe’s Book of Days
    • (1983) The Wolfe Archipelago
    • (1984) Plan(e)t Engineering
    • (1984) Bibliomen
    • (1988) Storeys from the Old Hotel
    • (1989) Endangered Species
    • (1992) Castle of Days
    • (1992) The Young Wolfe
    • (2000) Strange Travelers
    • (2004) Innocents Aboard
    • (2005) Starwater Strains
    • (2008) The Best of Gene Wolfe: A Definitive Retrospective of His Finest Short Fiction
    • (2009) The Very Best of Gene Wolfe
  • Sachbücher
    • (1982) The Castle of the Otter
    • (1991) Letters Home
    • (1992) Shadows of the New Sun: Essays
    • (2002) A Walking Tour of the Shambles (mit Neil Gaiman)
    • (2003) Talk of Mandrakes